AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Sie fährt mit WasserstoffYacht um 600 Millionen Dollar: Sinot dementiert Verkauf an Bill Gates

Um rund 600 Millionen Dollar soll Milliardär Bill Gates die erste mit flüssigem Wasserstoff betriebene Luxusyacht gekauft haben, was der niederländische Hersteller allerdings dementiert. Das Schiff wird erst in vier Jahren in See stechen.

Die Yacht in futuristischem Design © Sinot
 

Bill Gates, Mitgründer von Microsoft, hat nach einem Bericht des britischen "Guardian" die erste mit flüssigem Wasserstoff betriebene Yacht gekauft. Das 112 Meter lange Schiff "Aqua" soll in vier Jahren vom Stapel laufen und erzielt dann eine Reichweite von rund 6000 Kilometern. Die Höchstgeschwindigkeit werde bei 17 Knoten (rund 30 km/h) liegen. Allerdings dementiert der niederländische Hersteller Sinot den Kauf durch Gates. "Wir haben keine Geschäftsbeziehung mit Gates", sagt das Unternehmen in einer Mitteilung auf seiner Webseite, datiert mit 10. Februar. Die Medienberichte darüber seien inkorrekt.

Hier geht es zu einem Video über die spektakuläre Luxusyacht:

Der Kaufpreis der "Aqua" beträgt rund 600 Millionen US-Dollar. Fünf Decks, ein Fitness-Studio, ein Wellnessbereich, ein Pool und ein Hubschrauberlandeplatz gehören zur Ausstattung. 14 Passagiere und 31 Besatzungsmitglieder finden Platz.

Vorgestellt wurde die Yacht im Vorjahr auf der Monaco Yacht Show vom niederländischen Unternehmen Sinot.

Bill Gates könnte sich die Yacht problemlos leisten, galt er doch viele Jahre lang als reichster Mann der Welt. Sein Vermögen wird aktuell auf 112,4 Milliarden US-Dollar geschätzt. Gates finanziert heute vor allem wissenschaftliche und soziale Projekte. Mittlerweile wurde er in Sachen Reichtum von Amazon-Gründer Jeff Bezos überholt.

Kommentare (1)

Kommentieren
ugglan
1
1
Lesenswert?

Und

sicher CO2 -frei gebaut ! Die Klimakatze beißt sich in den eigenen Schwanz!

Antworten