AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Seit 2008Deutschland ersparte sich 440 Milliarden Euro an Zinszahlung

Deutschland hat einem Medienbericht zufolge seit Ausbruch der Finanzkrise 2008 dank der Niedrigzinsen 436,9 Milliarden Euro an Zinskosten gespart.

© APA/Helmut Fohringer
 

Allein heuer beliefen sich die Zinsersparnisse von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherungen im Vergleich zu vor der Finanzkrise auf 56,7 Milliarden Euro, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Berechnungen der Deutschen Bundesbank.

Die Eurozone insgesamt musste demnach seit der Finanzkrise 1,68 Billionen Euro weniger für Zinsen ausgeben als im Vergleich zur Vorkrisen-Zeit. Die Zinsersparnis wird sich den Berechnungen zufolge in den nächsten Jahren fortsetzen.

Kommentare (3)

Kommentieren
ichbindermeinung
2
2
Lesenswert?

und die Österr. zahlen unglaubliche ca. 6 Milliarden / Jahr nur f.d.Zinsen d. österr. Schulden

und die Österreicher zahlen im Jahr nur alleine unglaubliche ca. 6 Milliarden Zinsen für die Schulden von Österreich, die seit den frühen 90iger Jahren explodiert sind. Kein Wunder also, dass kein Geld für die Steuerreform/höhere Pensionen/höheres Pflegegeld da ist. Man hätte schon längst die Zinsen neu ausverhandeln u. halbieren können; Insbesondere auch, da die Österr. überproportional im Verhältnis zu den EW in der ganzen EU täglich asylsuchende Personen aufnehmen u. sie mit Milliardenaufw. versorgen, währenddessen die meisten anderen EU-Länder kaum belastet sind

Antworten
Carlo62
0
0
Lesenswert?

Dann bitte such erwähnen,

dass die Zinszahlungen aus der Staatsverschuldung seit dem Jahr 2008 (9 Mrd Euro) bis 2018 auf 6,2 Mrd gesunken ist!

Antworten
VH7F
0
2
Lesenswert?

Und, gibt es deswegen Reformen?

Südlich von Deutschland jedenfalls nicht.

Antworten