AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Panne bei GewinnspielMcDonald's verloste aus Versehen 400.000 Euro zu viel

Vier Mal 100.000 Euro - anstatt wie geplant nur zwei Mal - schüttete McDonald's bei einem Gewinnspiel in Deutschland aus. Der Irrtum wird nicht korrigiert, die Gewinner dürfen das Geld behalten. Und: Die geplanten 200.000 Euro gibt es weiterhin zu gewinnen.

Panne bei Gewinnspiel kostet McDonald's 400.000 Euro © AP
 

Die Fastfood-Kette McDonald's hat bei einem Gewinnspiel den Hauptgewinn versehentlich vier Mal ausgeschüttet. Nach dem Start der Monopoly-Aktion am 14. November räumten vier Kunden bereits kurz nach Mitternacht jeweils 100.000 Euro ab, wie ein Unternehmenssprecher am Donnerstag sagte.

Eigentlich sei dieser Preis über die gesamte Laufzeit des Gewinnspiels in Deutschland und Luxemburg nur zweimal vorgesehen gewesen. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung über die Panne berichtet.

Panne durch die Testversion

Erstmals konnten sich Kunden auch über eine App Gewinne sichern. Dort hatten auch die Gewinner einen "Jackpot-Code" eingegeben, wie der Sprecher erklärte. Dieser befindet sich auf Stickern, die auf vielen McDonald's-Produkten kleben. In der App sei allerdings noch der Testmodus gelaufen, in dem es sehr viel wahrscheinlicher sei, zu gewinnen. Bis das Unternehmen den Fehler bemerkte und behob, hatten bereits vier Kunden gewonnen.

McDonald's will diesen vier Kunden den Gewinn nun auszahlen und die ursprünglich vorgesehenen 200.000 Euro zusätzlich im Gewinntopf lassen. Das Unternehmen kommentierte die 400.000-Euro-Panne auf Twitter so: "Wir haben's halt einfach gut mit euch gemeint." Bei dem Vorfall habe es sich nicht um eine PR-Aktion gehandelt. "Fehler sind menschlich", so der Sprecher.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

büffel
1
6
Lesenswert?

heuchlerisch

Wie heißt es doch so schön: wer schimpft, der kauft.
Und ich bin mir ziemlich sicher, daß viele, die so großartig gegen die herrschende Eßkultur wettern, sich ab und zu einen Burger genehmigen.

Antworten
wahrheitverpflichtet
4
5
Lesenswert?

und alle wissen es!

DAS ESSEN DORT PFIU TEUFEL IN KLAGENFURT MUSS MAN ZAHLEN WENN MAN AUF DAS WC MUSS ALSO ich esse und trinke im lokal und muss zahlen wenn ich auf das wc muss einmal nie wieder das zeug kannst eh nicht essen

Antworten
Foks
3
3
Lesenswert?

PR-Aktion Taschentücher

Noch besser finde ich die aktuelle Kinderhilfe -Aktion da kauft man für eur 1;00 eine mini Taschentücher Packung, welche im Einkauf wahrscheinlich keine 10 cent kostet und “spendet” 60 Cent , und holt sich noch ein koerbergeld ; welche Großzügigkeit

Antworten
scionescio
3
21
Lesenswert?

Bei dem Vorfall habe es sich nicht um eine PR-Aktion gehandelt ...

Ganz sicher - da bin ich 100% davon überzeugt!
Die Schlagzeilen haben einen deutlich höheren Werbewert als die läppischen 200.000 Euro - aber die Medien springen ja auf bereitwillig auf diese Manöver auf.

Antworten
FRED4713
10
13
Lesenswert?

ich vermute, dass MC

keine Werbung mehr braucht....die heutige Jugend kennt doch kein anderes essen....

Antworten
sandor026
1
10
Lesenswert?

Es gibt wahrscheinlich mehr junge Leute als früher, ,

die sich sehr wohl Gedanken machen, welchen Fußabdruck ihr essen hinterlässt und unter welchen Bedingungen es produziert wurde.

Antworten
sandor026
4
12
Lesenswert?

Haha

Und zumindest wir beide haben diesen wertvollen Bericht gelesen. 😜 Ich hol mir jetzt einen Burger, vielleicht gewinn ich ja was.

Antworten