Apple kontert in seinem gut laufenden Ohrhörer-Geschäft die Attacke von Rivalen wie Huawei und Amazon mit einem neuen Modell. Die am Montag vorgestellten kabellosen AirPods Pro bieten nun auch die aktive Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen, genauso wie jüngst angekündigte neue Geräte der Konkurrenz.

Anders als die bisherigen AirPods-Modelle hat die neue Version weiche Ohrstöpsel an der Spitze. Während die iPhone-Verkäufe zuletzt zurückgingen, wurden kleine Zusatz-Geräte wie die kabellosen Ohrhörer oder die Computer-Uhr Apple Watch für den Konzern zu einem zunehmend wichtigen - und lukrativen - Geschäft. Mit 279 Euro sind die AirPods Pro noch einmal teurer als das Basis-Modell für 179 Euro.

Nach wochenlangen Spekulationen in Fachmedien stellte Apple die neue Ohrhörer-Generation auf seiner Webseite vor, wo man sie auch vorbestellen kann. Offiziell erhältlich sind sie ab 30. Oktober. Das überarbeitete Design (jeder Ohrhörer bekommt flexible Silikoneinsätze) soll für einen besseren Halt im Ohr sorgen, neben der aktiven Geräuschunterdrückung verfügen die Geräte auch über einen starken Akku und sind wasserfest.

Die neuen Hörer versprechen einen besseren Halt.
© Apple