AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Drohender Währungskrieg Bitcoin steigt wieder über 12.000 Dollar

Weil der Handelskonflikt zwischen China und den USA zu eskalieren droht, flüchten Anleger wieder vermehrt in Krypto-Währungen.

Der Bitcoin-Kurs ändert sich weiter rasant
Der Bitcoin-Kurs ändert sich weiter rasant © APA
 

Der Bitcoin spürt wieder klaren Rückenwind. Der Preis der größten Kryptowährung hat am Dienstag auch wieder die Marke von 12.000 US-Dollar (10.732 Euro) überschritten, nachdem er erst am Vortag über 11.000 Dollar gestiegen war.

Der volatile Bitcoin gilt laut Marktbeobachtern derzeit aufgrund der gestiegenen globalen Risiken zunehmend als Anlagealternative. Auf der europäischen Handelsplattform Bitstamp notiert der Bitcoin-Kurs am Dienstagvormittag bei 12.200 Dollar, was dem höchsten Stand seit rund einem Monat entspricht.

Anleger sicherten sich mit Investitionen in Bitcoin gegen globalen Risiken vor dem Hintergrund eines drohenden Handelskonflikts und einem Währungskrieg ab, meint etwa das deutsche Emden Research. Insbesondere asiatische Anleger griffen wegen dem sich zuspitzenden Handelskonflikt beim Bitcoin zu, beobachtet auch das Brokerhaus IG.

Die volatile Kryptowährung hatte noch vor Wochenfrist unter der Marke von 10.000 Dollar notiert, sie bleibt aber weiterhin unter ihrem bisherigen Jahreshoch von 13.880 Dollar. Weiterhin bleibt sie zudem noch unter ihren Ende 2017 erreichten Höchstständen von rund 20.000 Dollar.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

joe1406
2
1
Lesenswert?

Sicherer Hafen

Ja so schnell kann es sich ändern - der von den Währungshütern verteufelte Bitcoin wird auf einmal zum sicheren Hafen. Das soll jetzt nicht für Bitcoin sprechen, eher gegen den Unsinn den uns Nationalbanken und Co. einreden wollen. Nichts ist sicher - auch der EURO nicht. Währungen sind lediglich ein Konstrukt aus theoretischer Sicherheit und Vertrauen jener, die sie besitzen. Vor ziemlich genau zehn Jahren sind ja Merkel und Steinbrück vor die Kameras getreten und haben versichert: Die Einlagen sind sicher. Im Pokern würde man sagen sie sind All-In gegangen. Okay - aber Steinbrück hat am Vorabend seiner Frau gesagt hol noch schnell ein paar Euros vom Bankomaten - wer weiss ob es morgen noch welche gibt. Diese Aussage muss man ihm hoch anrechnen. Und die muss zu denken geben.

Antworten