AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach AK-KlageAmazon zahlt Prime-Kunden Geld zurück

Die Arbeiterkammer hatte gegen die Klauseln der Preiserhöhung der Prime-Mitgliedschaft bei Amazon geklagt und Recht bekommen. Für 2017 und 2018 kann man eine Rückzahlung beantragen.

Amazon muss die Prime-Preiserhöhung zurückzahlen
Amazon muss die Prime-Preiserhöhung zurückzahlen © AP
 

Nach einer Verbandsklage durch die Arbeiterkammer wegen rechtswidriger Klauseln und Geschäftspraktiken bekommen Kunden von "Amazon Prime" die Preiserhöhung aus dem Jahr 2017 auf Verlangen zurück. Das teilte die AK am Donnerstag mit. Ebenfalls rückerstattet wird die zu Unrecht eingehobene Rechnungsgebühr von 1,51 Euro. Geschenkgutscheine und Geschenkkarten sind nunmehr zehn Jahre gültig.

Die AK hatte erfolgreich eine Verbandsklage gegen Amazon wegen zehn rechtswidriger Klauseln sowie zwei Geschäftspraktiken geführt und dann mit Amazon über die Umsetzung der Urteile verhandelt.

Amazon hatte den Preis für das Prime-Angebot ab Februar 2017 von 49 auf 69 Euro (beim Studententarif von 24 auf 34 Euro) erhöht. Diese Preiserhöhungen erhalten die Kunden jetzt von Amazon auf Verlangen zurück. Bei einer Mitgliedschaft für zwei Jahre beträgt die Rückerstattung in Summe 40 Euro (beim Studententarif 20 Euro).

Gutschein oder Überweisung

Die Rückerstattung erfolgt wahlweise auf das im Kundenkonto hinterlegte Zahlungsmittel oder in Form eines Amazon Einkaufsgutscheins, den sie zehn Jahre lang einlösen können. Betroffene Kunden können ihre Ansprüche bis 30. Juni 2019 geltend machen. Geltend gemacht können die Erhöhungen für die Jahre 2017 und 2018.

Geschenkgutscheine und Geschenkkarten, die vor dem 1. Juli 2014 ausgestellt wurden, waren ursprünglich nur drei Jahre lang gültig, jetzt wurde die Gültigkeit auf zehn Jahre verlängert.

So geht es

Wenden Sie sich bis 30. Juni 2019 direkt an den Amazon Kunden­service, entweder per E-Mail, Telefon oder Chatanfrage. Sie finden den Kunden­service am besten, wenn Sie sich mit Ihrem Account auf der Amazon Homepage anmelden und im Suchfeld „Kunden­service“ eingeben.

Nach einem Klick auf den Link „Kontaktieren Sie uns“ können Sie eine Kontakt­möglichkeit auswählen (Telefon, E-Mail oder Chat). Wenn Sie E-Mail wählen, suchen Sie bei der Auswahlmöglichkeit Prime und Sonstiges, danach Amazon-Prime aus. Danach kommt ein weiteres Drop-Down-Menü, in dem der Punkt AK-Vergleich gewählt werden kann. Alternativ können Sieunter der allgemeinen Hilfe­nummer von Amazon unter 0800/78 32 38 anrufen.  

Kommentare (9)

Kommentieren
tomtitan
3
3
Lesenswert?

Da sieht man wieder einmal, wie wichtig die AK ist -

dafür zahle ich gerne meinen Beitrag!

Antworten
struge1
0
10
Lesenswert?

Gestern durchgeführt,

funktioniert tadellos, Rückmeldung erfolgte, Vorgang wird bearbeitet, in ca. 14 Tagen bekomme ich per Mail Bescheid. Danke für die Info?

Antworten
Liverpudlian88
0
4
Lesenswert?

Genau

Ohme Probleme funktioniert!

Antworten
ichnusa
1
1
Lesenswert?

kein Abo mehr!

Geld wird retourniert, aber die Vorteile des Abo mit gratis Versand ist weg. Toller Service von Amazon. Eigenartig, dass in dem Artikel nicht darauf hingewiesen wird. Schlecht recherchiert?

Antworten
super66
1
1
Lesenswert?

Nein:

Es besteht Wahlmöglichkeit Prime zu den neuen Konditionen zu verlängern oder zu kündigen. Die Auszahlung des Betrages erfolgt entweder als Guthaben auf das Amazon- Konto oder als Rückzahlung auf die im Konto hinterlegte Zahlart.

Antworten
StabiloT
0
2
Lesenswert?

Nur bei Beendigung der Mitgliedschaft

Folgenden Absatz erhält man als Antwort, wenn man die Rückerstattung anfordert und weiterhin Prime Mitglied bleiben möchte:

Ich nehme zur Kenntnis, dass ich zu einer Erstattung nach dem Vergleich mit der Arbeiterkammer in Österreich in diesem Fall nur berechtigt bin, wenn ich meine Prime (Student)-Mitgliedschaft bis spätestens 30.06.2019 in meinem Kundenkonto tatsächlich beende.

Also erhält man den Betrag nur zurück, wenn man auch seine Mitgliedschaft bis Ende Juni auflöst!?

Antworten
leut
0
0
Lesenswert?

hier mal der ganze Absatz aus dem Mail: Auch den Anfang mitlesen bitte!

Möchten Sie Ihre Prime (Student)-Mitgliedschaft fortsetzen (nur zutreffend, wenn Sie noch Prime (Student)-Mitglied sind)?

(A) Ich möchte meine Prime (Student)-Mitgliedschaft weiter fortsetzen ...

(B) Nein, danke. Ich möchte nicht länger Prime (Student)-Mitglied sein und damit nicht länger Zugang zu kostenlosem Premiumversand, Prime Video und Prime Music haben sowie auch nicht von den Deals und Angeboten an Prime Day profitieren können. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich zu einer Erstattung nach dem Vergleich mit der Arbeiterkammer in Österreich in diesem Fall nur berechtigt bin, wenn ich meine Prime (Student)-Mitgliedschaft bis spätestens 30.06.2019 in meinem Kundenkonto tatsächlich beende. ….

Antworten
xanadu
1
7
Lesenswert?

Danke für die Info!

Email wurde umgehend versandt.

Antworten
nussrebell
14
3
Lesenswert?

Beenden der Mitgliedschaft

Das klappt aber anscheinend nur, wenn man seine Mitgliedschaft zum 30
6. beendet.

Antworten