AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

In DeutschlandStrom fürs E-Auto bereits teurer als Diesel und Benzin?

Von einem "Preisschock" an E-Tankstellen berichten deutsche Medien - demnach kostet das Auftanken eines Elektroautos an Schnelllade-Stationen bereits mehr als das eines Diesel-Pkw.

Das Tanken an manchen Schnellladestationen kommt teuer
Das Tanken an manchen Schnellladestationen kommt teuer © KLZ/Helmuth Weichselbraun
 

Von einem "Preisschock" an deutschen E-Ladetankstellen berichtet die "Bild-Zeitung". An sogenannten Schnellladesäulen seien die Preise in die Höhe geschossen, das Fahren mit dem E-Auto könne nun sogar teurer werden als mit einem Diesel oder Benziner.

Demnach koste eine Kilowattstunde Strom an Gleichstrom-Ladesäulen 29, 39 oder gar bis zu 89 Cent. Bis vor geraumer Zeit schlug das Laden mit deutlich weniger zu Buche oder war aus Werbegründen sogar überhaupt kostenlos. Oft wurden auch Pauschaltarife verlangt, beispielsweise 7,95 Euro für eine volle Ladung.

Voll steuer- und abgabenpflichtig

Doch nun schlage, berichtet die "Bild", das deutsche Eichrecht zu. Ladesäulen seien bislang nicht geeicht gewesen, nun müssten die Ladesäulenbetreiber genau nachweisen, wer wie viel Strom gezapft habe. Auch die Aufstellung, der Betrieb und die Wartung der Säulen kosteten viel Geld. Zudem sei Ladestrom, betonen Experten, für Ladestationsbetreiber genau wie Handelsstrom voll steuer- und abgabenpflichtig.

Tanken mit Diesel billiger

Ein Rechenbeispiel soll belegen, dass in Deutschland das Strom-Tanken eines Audi e-tron teurer kommt als einen Audi Q5 von vergleichbarer Größe mit Diesel aufzutanken. Der Durchschnittsverbrauch des e-tron beträgt 26,9 KWh auf 100 Kilometer. Bei einem Kilowattstundenpreis von 39 Cent entspricht dies Kosten von 10,49 Euro auf 100 Kilometer. Ein Q5-Diesel verbraucht im Schnitt 6,5 Liter Diesel, ein Liter schlägt mit 1,25 Euro zu Buche - das entspricht Kosten von 8,13 Euro je 100 Kilometer.

Das Tanken mit Strom zuhause an der Wallbox kommt hingegen deutlich günstiger als das Tanken an Schnellladestellen.

Kommentare (43)

Kommentieren
duerni
2
12
Lesenswert?

belustigend ist: @critica hat seinen Beitrag "Zum gerechtfertigten (?) Vergleich"...

gewollt oder auch nicht - zweimal gepostet hat!
Die "zweite Ausgabe" hat dabei mehr Zustimmung und weniger Ablehnung ergeben. Fazit: Mehrfach-Postings erhöhen die Akzeptanz!
"Dem e-Automobil in seiner heutigen Form wird es ergehen wie der Energiesparlampe.
Von allen gefordert und gefördert, sich entpuppt als teures schwer (und oft falsch) zu entsorgendes Zwischenprodukt - und nun von LED abgelöst.
Die Naiven sind auf dem Weg den Absatzförderern auf den Leim zu gehen!"
....... recht hat er - der "critica"!

Antworten
critica
6
20
Lesenswert?

Zum gerechtfertigten (?) Vergleich

Dem e-Automobil in seiner heutigen Form wird es ergehen wie der Energiesparlampe.
Von allen gefordert und gefördert, sich entpuppt als teures schwer (und oft falsch) zu entsorgendes Zwischenprodukt - und nun von LED abgelöst.
Die Naiven sind auf dem Weg den Absatzförderern auf den Leim zu gehen!

Antworten
critica
7
14
Lesenswert?

Zum gerechtfertigten (?) Vergleich

Dem e-Automobil in seiner heutigen Form wird es ergehen wie der Energiesparlampe.
Von allen gefordert und gefördert, sich entpuppt als teures schwer (und oft falsch) zu entsorgendes Zwischenprodukt - und nun von LED abgelöst.
Die Naiven sind auf dem Weg den Absatzförderern auf den Leim zu gehen!

Antworten
huckg
19
11
Lesenswert?

In diesem Forum diskutieren Blinde über die Farbenwelt!

Wer von den Usern hier ist schon über längere Zeitraum selbst ein Elektroauto gefahren, kennt die wahren Kosten bei "seinem" Mobilitätsverhalten und hat sich schon mal in Fachzeitschriften über Elektromobilität - hier im speziellen über Batteriespeicher, denn darum geht es hier - informiert?
Soviel Unsinn wie in diesen Postings konzentriert habe ich noch nie gelesen!

Antworten
scionescio
6
24
Lesenswert?

Ich bin ein Jahr lang Tesla gefahren und habe drei eAutos im Fuhrpark - aus Marketinggründen kann ich nicht anders, aber ich würde mich als geheilt betrachten;-)

Die Fuhrparkautos kosten laut Buchhaltung mehr als Golf und Passat (alleine der Reifenverschleiß ist ein Wahnsinn und alle Augenblicke sind die unausgereiften Kisten wegen einer Kleinigkeit in der Werkstatt) und die MA müssen mehr oder weniger fast gezwungen werden, die eAutos zu benutzen, weil ihnen ihre Zeit wichtig und kostbar ist (und sie ihren Kaffee trinken wollen, wann sie möchten und nicht, wenn ihnen ein Auto das vorschreibt ...).
Ich beschäftige mich beruflich mit den Thema und meine Firma lebt sehr gut davon - manchmal schreibe ich auch einen Artikel in seriösen Fachzeitschriften, werde zu Vorträgen eingeladen und bin in zwei europäischen Normungsausschüßen zum Thema Ladestellenmanagement.
Welcher Kommentar passt ihnen nun nicht und welche Argumentation können sie vorbringen?
Oder sind sie wieder nur einer der uninformierten aber fanatischen Fanboys, die ihr Halbwissen in erster Linie aus ihrer bevorzugten Echokammer beziehen?

Antworten
Stratusin
4
6
Lesenswert?

Hab mir vor Lachen angemacht,

waren nicht Sie das, der unlängst beim Kampf gegen die Elektromobilität schrieb, er würde niemals in ein Elektroauto steigen. Und jetzt haben sie plötzlich welche gefahren. Und sogar in Ihrem Fuhrpark! Sie sollten sich zumindest ihre Lügen merken, wenn sie diese verbreiten. Damit ihre Lügen zumindest chronologisch passen. :))))

Antworten
scionescio
2
3
Lesenswert?

@Ohnesinn: „... aber ich würde mich als geheilt betrachten...“

Übersteigt das deine kognitiven Fähigkeiten?
Scheint so zu sein ...
Ich halte nur Akkus für eine umweltschädliche Zwischentechnologie für die Energiespeicherung - der Elektromotor in Kombination mit einer sinnvollen Energiespeicherung ist für manche Anwendungsfälle sicher sinnvoll.
Den echten Durchbruch in der Mobilität werden aber nur intelligente Sharingkonzepte bringen - auch eAutos erzeugen Staus und brauchen Parkplätze!
Aber ich habe mich längst damit abgefunden, dass naive Fanatiker mit Halbwissen aus der Echokammer das nicht verstehen wollen;-)

Antworten
huckg
6
5
Lesenswert?

Würde mich freuen wenn sie nicht als Anonymous "Geschichterl" posten

Und bin gerne zu einer persönlichen Diskussion bereit.

Antworten
scionescio
2
8
Lesenswert?

Was genau ist denn ein Gschichterl?

Nur Nebelwerfen und nichts Konkretes, allgemeine Sprechblasen und unterschwellige Unterstellungen ... so sinds halt, unsere Forentrolle;-)
Ahnungslosigkeit und öffentliche Zurschaustellung derselben ist eine peinliche Kombination.

Antworten
SweetBasil
3
20
Lesenswert?

[...] alleine der Reifenverschleiß ist ein Wahnsinn [...]

Der damit produzierte Feinstaub ist aber egal. E-Auto-Fahrer zählen wohl zu den größten Umweltheuchlern. Wenn ich mir einen modernen Diesel und dessen Feinstaubausstoß ansehe der ca. gegen 0 geht, dann frag ich mich schon was das E-Auto noch rechtfertigt, warum es gefördert wird und steuerlich begünstigt ist? Der Reifenabrieb ist enorm und somit auch die Feinstaubentwicklung. Doch davon will man ja nichts hören will man im strahlenden Mainstream der verblendeten "Muskianer" mitcruisen. Ach ja und der dafür benötigte Strom kommt natürlich aus der Steckdose. Woher denn auch sonst? Und jetzt kostet er auch noch was? Also so etwas. Frechheit!

Zeit zum aufwachen ihr blitzg´scheiten Stromis und Fanboys (Zitat scionescio)

Antworten
ppezi
9
29
Lesenswert?

ohne Power to Gas wird das nix

das E Auto in seiner derzeitigen Form mit LI Speichern ist und war immer schon eine Todgeburt und aktuell eine rein technsiche Spielerei die uns einfach jetzt künstlich durch den hype aufgezungen wurde. Längst gehen die Forschung der Automobilkonzerne im Hintergrund einen anderen Weg. Spätestens wenn die Vergünstigungen fallen und die Energieanbieter Spitzenströme verrechnen wird auch dem letzten Auffallen das klassische Batterien als Festspeicher und Schnelladestationen nicht die Lösung sein können. Das große Nadelöhr war ja immer die Reichweite und das lange Laden, und das einzige das jetzt Batterietechnisch entgegengesetzt wird sind immer größerer Akkus und schnellere Ladestationen, welche unterm Strich das laden und den Strom immer teuerer machen werden... Man sagt zwar Tod gesagte leben länger. Technisch ist das aber aktuell eine komplette Sackgasse worüber man in einem Jahrzehnt schmunzeln wird.

Antworten
georgXV
2
10
Lesenswert?

genauso ist es !!!

LEIDER !!!
Seit Jahrzehnten und im besonderen seit den letzten 5 Jahren forschen Heerscharen von Physikern und Chemikern nach neuen Stromspeichermedien / - konzepten !!!
LEIDER gelten auch für "diese Heerscharen" die Gesetze der Physik und Chemie und sie haben bis heute noch NICHT "den Stein der Weisen" gefunden !!!
Ich persönlich kann mir ein e-Mobil weder finanziell noch auf Grund der viel zu geringen Kilometerleistung pro Ladung noch der viel, viel zu langen Ladezeit leisten !!!
Und mit 80 km/h auf der Autobahn dahinschleichen und von den LKWs überholt werden ist auch NICHT meine Welt !!!
Beruflich bedingt fahre ich jährlich ca. 60000 km ...

Antworten
Stratusin
3
3
Lesenswert?

200 mal Laden im Jahr

Sollte auch für Sie schafbar sein. Ein M3 fährt in der Praxis mind 350 km mit einer Ladung( auch im Winter über 300km). Vernünftige Fahrer kommen auf gut 450-500km

Antworten
scionescio
2
3
Lesenswert?

@Ohnesinn : Andere machen in den umgerechnet 3 Wochen Zeit einen Urlaub oder sonst etwas Sinnvolles...

... du schaust deinem vergötterten Fetisch mit dem berühmten Kaffee in der Hand beim Laden zu ... da ich weder arbeitslos noch Pensionist bin, kann und möchte ich mir das nicht leisten!

Antworten
johannstrauss
15
14
Lesenswert?

Vergleich passt nicht

Hier vergleicht man Äpfel mit Birnen, nämlich eines der ineffizientesten Elektroautos mit einem höchst effizienten Verbrenner. Außerdem kann man beim Strom tanken auch viel falsch machen, wie hier angeführt. Da muss man schon seriös vergleichen.

Antworten
6ed6die6
18
46
Lesenswert?

Das war der Plan

Nur keiner wollte es wahr haben.
Außerdem umweltschädlicher als Verbrennungsmotor.

Antworten
umo10
21
8
Lesenswert?

Öl ist zu kostbar zum verbrennen

Wir leben aktuell in der Plastikzeit. Es erhöht massiv unsere Lebensqualität. Gönnt sie den Enkeln und Urenkeln auch noch

Antworten
tschoetsche
0
5
Lesenswert?

Was ist bei dir falsch??

Klär gönnen wir unseren Enkeln und Ur-Enkeln einen von Plastik zugemüllten Planeten!! *kopfschüttel*

Antworten
gerbur
5
21
Lesenswert?

Die Leitwährung für Energie

ist immer noch Öl. In einem Liter davon stecken ca. 10 kWh. Jeder andere Energieträger orientiert sich am Ölpreis. Das tut auch der Strompreis für Strom zum Zwecke der Mobilität.

Antworten
Sam125
12
69
Lesenswert?

Ja die E- Autos, sind wirklich nur für Begütete, wo noch zwei drei Autos zu

Ihrem Furpak zählen! Sie können dann auch noch gratis Parken und die Autos werden auch noch gefördert und auf der Autobahn brauchen sie sich nicht an den Lufthunderter halten! Doch wo kommt der Strom her und wie giftig sind die Batterien? Was kostet uns das Atomkraftwerk Zwendendorf jeden Monat, obwohl es nie ans Netz ging! Jetzt importieren wir halt den Atomstrom um uns herum und diese sind schon veraltet und auch für uns eine Gefahr! Und die hochgiftigen alten Batterieen von den E-AUTOS, schicken wir nach Afrika, weil dort gibt es eh so viele arme Menschen und die können dann die alten und giftigen Batterien zerlegen und die gewonnen Rohstoffe wieder verkaufen, damit sie sich was zum essen kaufen können! Da läuft einiges schief, auf dieser Welt!

Antworten
wintis_kleine
1
12
Lesenswert?

@SAM

Vor allem ihre beiden letzten Sätze kann ich nur voll unterstützen.
Wir produzieren mit unserer Überflussgesellschaft förmlich den nächsten Exodus aus Afrika und wundern uns ständig darüber, warum all diese Menschen zu uns wollen.
So lange wir auf der Welt den Handel nicht fair betreiben, angepasste Preise für Rohstoffe zahlen und unseren "Dreck" SELBST odentlich entsorgen und ihn nicht in Länder verschiffen, wo er auf riesigen Müllhalden landet und das Land vergiftet sind alle Bestrebungen die Energiewende zu erreichen reine Rohrkrepierer.

Antworten
tturbo
6
53
Lesenswert?

Ja dürfens denn des?

Schnell Laden kostet mehr? So ein Zufall. Ich bleib bei meinem Diesel ;-)

Antworten
umo10
1
9
Lesenswert?

Dürfens denn das?

Der Diesel wird mit 50% besteuert, Benzin mit 55% Mineralölsteuer

Antworten
umo10
22
29
Lesenswert?

Schnelladestationen sind wie Autobahntankstellen

Ich tanke nur wenn ich unbedingt muss auf der Autobahn oder in Italien. Zuhause tankt man in Kärnten um 6.- pro Vollladung (400km)
Mit Fotovoltaik am Dach noch günstiger

Antworten
SoundofThunder
8
52
Lesenswert?

🤔

Tja,das war‘s dann wohl mit dem Experiment. Warum sollte man sich ein E-Auto zulegen? Wegen der Reichweite? Ladezeiten? Kosten? Umwelt?

Antworten
umo10
64
16
Lesenswert?

Warum?

Wegen dem Speed (<10sec bis zum 100er). Keine Motorschäden mehr (wie bei der Kreissäge meines Opas) und wegen dem CO2 Ausstoß =0

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 43