AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Öffentlicher HaushaltSteuerzahler sorgten für ersten Budgetüberschuss seit 1974

Länder, Gemeinden und Sozialversicherer drehten den Budgetabschluss 2018 noch ins Plus. Dank Konjunktur stiegen die Steuereinnahmen massiv an. Experten kritisieren die Regierung als zu passiv.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Minister Löger
Minister Löger © APA/Hans Klaus Techt
 

Respekt, kein allzu großes Lob. Auf diese Formel lassen sich namhafte Ökonomen bringen, die Österreichs erfreulichen Budgetabschluss des Vorjahres kommentieren. Finanzminister Hartwig Löger (VP) darf sich auf die Fahnen heften, 2018 nicht nur ein Nulldefizit erreicht zu haben, sondern den ersten Überschuss seit 1974.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

walterkaernten
1
6
Lesenswert?

staatsausgaben

Wie heute berichtet exlodieren die pensionen der PRIVILEGIERTEN nationalbankpensionisten .

Generell SOLLTE als erstes bei ALLEN staatlichen und staatsnahen PRIVILEGIENPENSIONEN angesetzt werden.

Wo bleibt da die AK, GEWERKSCHAFT etc, die endlich einmal diese PRIVILEGIEN anprangert und die Regierung unter druck setzt.
Wenn das der ASVG angepasst werden würde, dann hätten alle mehr NETTO vom BRUTTO.

Antworten
ichbindermeinung
0
6
Lesenswert?

nur für die Zinsen arbeiten gehen

dennoch müssen die Bürger ca. 6,3 MILLIARDEN im Jahr nur für die Zinsen aufbringen, für die Schulden die seit Anfang der 90iger Jahre explodiert sind. Kein Wunder also, dass es Probleme bei der Pensionssicherung/Notstand/Pflege/Steuerreform gibt

Antworten
Amadeus005
0
0
Lesenswert?

Hätten die damals gespart

Könnten wir uns heute was leisten.

Antworten
walterkaernten
0
1
Lesenswert?

damals

Die DAMALS hätten nichts sparen brauchen.
KEINE schulden machen hätte schon genügt.

Antworten