AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

AutojahrPkw-Absatz in Österreich: Porsche gewinnt, Audi verliert

Skoda, Seat und Porsche heuer mit Bestwerten bei Neuzulassungen - Audi rückläufig - 1.765 Neuzulassungen beim e-Golf.

FILES-AUTO-SUI-GENEVA-SHOW
Bei Audi wurde ein Rückgang auf 3,9 Prozent verzeichnet © APA/AFP/HAROLD CUNNINGHAM
 

Die Porsche Holding, Generalimporteur für den VW-Konzern in Österreich, blickt zufrieden auf das zu Ende gehende Jahr zurück. Heuer wird der Neuwagenabsatz mit 735.400 Fahrzeugen knapp über dem hohen Niveau des Vorjahres liegen. Auch für 2019 wird ein stabiler Absatz erwartet. Beim Gebrauchtwagengeschäft legte die Holding um fünf Prozent auf 213.000 Fahrzeuge zu.

VW stabil

Bei der Marke VW wurde der Marktanteil von 16,7 Prozent gehalten, womit die Wolfsburger seit 1957 ununterbrochen auf Platz eins liegen. Skoda hält bei 7,5 Prozent, ein neuer Rekordwert. Dies gelte auch für Seat mit 5,7 Prozent, teilte die Porsche Holding am Freitag bei ihrer Jahrespressekonferenz mit.

Audi: Rückgang

Bei Audi wurde ein Rückgang auf 3,9 Prozent verzeichnet, dafür glänzte Porsche mit einem Rekord von 1.326 verkauften Neuwagen seit Jahresbeginn 2018. Auch im Nutzwagensektor vermelden die Salzburger mit 8.519 Klein-Lkw ein Rekordergebnis.

"Unsachliche Diskussion"

Nicht ganz so rund lief es erwartungsgemäß beim Absatz von Diesel-Pkw. Hier habe sich die "zum Teil sehr unsachliche Diskussion" negativ ausgewirkt. Allerdings primär im Privat- und Kleinwagensektor, die gewerblichen Kunden und die Käufer der gehobenen Preisklassen würden weiter mehrheitlich dem Diesel treu bleiben.

SUVs stark im Plus

Das am stärksten wachsende Segment am heimischen Automarkt sind nach wie vor Stadtgeländewagen, der meistverkaufte SUV in Österreich ist der VW Tiguan. 7.459 Neuwagen dieses Modells wurden heuer verkauft. Bei E-Auto hingegen lässt der Boom noch auf sich warten. Erfolgreichstes Modell im VW-Konzern ist der e-Golf mit 1.765 Neuzulassungen.

Zur "Diesel-Thematik" hielt die Porsche Holding heute fest, dass 92 Prozent der vom Rückruf betroffenen Fahrzeuge inzwischen umgerüstet wurden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

hauwi68
0
0
Lesenswert?

Audi

Vielleicht sollte man sich mal die Rabattstruktur und die Preise anschauen!
Bei Audi zahlt man für jeden Scheiß Aufpreis!
Wenn man bei BMW schaut die geben auf Neuwagen bis zu 34% Rabatt!
Audi ist davon weit weg! Die sitzen halt auf einem hohen Ross! Jetzt bekommt man die Quittung und das ist gut so! Bei VW verstehe ich das überhaupt nicht! Die bescheißen und die Menschen kaufen weiter bei dieser Verbrecher Bude!

Antworten
Carlo62
0
0
Lesenswert?

Weil sonst keiner einen BWW kaufen würde!

Wer einmal einen Premium-Audi gefahren ist, will nichts anderes mehr, der Preis ist dann nebensächlich.

Antworten
ichbindermeinung
2
1
Lesenswert?

Audi schaut zu brav u. unscheinbar aus

die aktuellen Audis schauen halt zu brav u. unscheinbar aus

Antworten
duerni
2
1
Lesenswert?

Keine Ahnung, was Audi derzeit falsch macht, denn.......

.... die neuen Modelle sehen gut aus und haben Motoren aus der VW Konzernpalette, so wie VW und Skoda.
Porsche verkaufte 1 326 Fahrzeuge - viel ist das nicht aber auch dem Umstand geschuldet, dass wegen der neuen Abgasnorm keine Neuwagen ausgeliefert werden konnten. Vom Diesel hat Porsche sich auch verabschiedet - na ja - wir werden sehen auf wie lange. Die E-Mobilität will man jetzt ankurbeln und gibt via Gerichtsentscheid auch die neuen Euro 6 Dieselmodelle für allfällige Fahrverbote frei. Ist schon toll, was sich die deutsche Autoindustrie gefallen lassen muss, denn Franzosen, Japaner, Italiener liefern auch Dieselautos das ist wurscht - das ist EU-Gemeinschaft.
Die weitblickenden Autokäufer lassen derzeit die Finger E-Mobil, denn deren Zukunft ist ungewiss - auch wenn dies vielfach anders gesehen wird.

Antworten
scaramango
0
7
Lesenswert?

......vielleicht....

.....liegt's a bisserl am Preis !!!

Antworten
Carlo62
4
2
Lesenswert?

Wer a büllige Kraxn wüll

muas holt an Skoda kaf‘n. Is büllig ubs schaut a so sus.

Antworten