AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ein Anbieter fällt aufDas sind die Handys mit der stärksten Strahlung

Ob von Smartphones eine Gesundheitsgefahr ausgeht, ist nach wie vor umstritten. Das deutsche Statistikportal Statista legt nun eine Übersicht vor. Ergebnis: Ein Hersteller sticht negativ heraus.

© Dan Race - Fotolia
 

In Deutschland gibt es seit 1998 einen Strahlungs-Grenzwert, den Handys nicht überschreiten dürfen, den sogenannten SAR-Wert (wobei SAR für "Spezifische Absorptionsrate" steht). Dieser Wert darf bei einem Smartphone zwei Watt pro Kilogramm nicht übersteigen. Das entspricht auch einer Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation WHO.

In Österreich haben sich die Hersteller lediglich freiwillig dazu verpflichtet, den SAR-Wert anzugeben - und der ist oft genug irgendwo in der Bedienungsanleitung gut versteckt. Der SAR-Wert gibt an, wie stark sich menschliches Gewebe durch die Handystrahlung erwärmt. 

Wissenschaftlich ist es weiter heftig umstritten, ob von Handystrahlung eine Gesundheitsgefahr ausgeht - und wenn, wie groß sie eigentlich ist. Es gibt sowohl Studien, die eindringlich warnen, als auch solche, die eine Gefahr nahezu ausschließen.

Ein Ranking des Statistikportals Statista, erstellt auf Grundlage von Angaben des deutschen Bundesamtes für Strahlenschutz, gibt nun eine Übersicht über die aktuell auf dem Markt befindlichen Geräte und deren Strahlungsintensität. Alle Geräte liegen unter zwei Watt pro Kilogramm.

Foto © Statista

Ein Hersteller fällt allerdings auf: Der chinesische Anbieter Huawei. Von den zehn strahlungsstärksten Handys stammen gleich sechs aus seiner Produktion. Aber auch Premium-Hersteller sind hier vorne dabei. So liegt das iPhone 7 auf Rang zehn, das iPhone 8 auf Rang zwölf. Das Smartphone mit der stärksten Strahlung ist allerdings das Xiaomi Mi A1  (SAR-Wert: 1,75).

Eine Auffälligkeit gibt es auch am anderen Ende der Liste: unter den 15 Geräten mit den niedrigsten SAR-Werten kommen Smartphones von Samsung sechsmal vor.

Foto © Statista

Kommentare (21)

Kommentieren
Amadeus005
0
11
Lesenswert?

Distanz ist Alles

In 1 m ist die Leistung rund 1/1000. Also einfach Handy etwas weglegen. Oder anders: 1h am Ohr telefonieren ist wie 500h in typischer Armhaltung bei 1/2m Abstand im Internet zu surfen. Bei WLAN (100mW) anstatt von Handynetz (2W) wären es dann 20000h. => Abstand und System helfen viel!

Antworten
eleasar
19
7
Lesenswert?

Krebserregende Hochfrequenz-Strahlung

Man sollte hier auch die Auswirkungen der HF-Strahlung erwähnen, die von hunderten Antennen auf die Bevölkerung ausgestrahlt wird. Die Ergebnisse der Krebsstudie des National Toxicology Program (NTP) der USA-Regierung legen nahe, dass die derzeitigen Richtlinien zur Hochfrequenz-Exposition zum Schutz der menschlichen Gesundheit unzureichend sind. Bestehende Grenzwerte beziehen sich nur auf Kurzzeitexpositionen, was sie damit für die Bewertung von Dauerexpositionen durch Sendeanlagen und Smartphones untauglich macht. Gleichzeitig fordern Ärzte in Deutschland und der Schweiz einen Ausbaustopp für das neue 5G-Netz. 5G basiert auf kurzwelliger Strahlung, die von der Haut mit unbekannten Folgen absorbiert wird. Erste Studien belegen gesundheitsschädliche Auswirkungen. Österreich möchte Vorreiter bei 5G werden. Hier wird die Wirtschaft über die Gesundheit gestellt.

In der Stadt gibt es kaum mehr einen Platz, der nicht verstrahlt ist. Ich wohne selbst in einem Wohnhaus mit riesiger HF-Antenne am Dach. Die Strahlung übersteigt alle empfohlenen Grenzwerte bei weitem. Dank Knebelverträgen kann man die Antennen nicht mehr entfernen lassen. Abschirmfarbe hat leider nicht den gewünschten Effekt erzielt. Ich merke, dass meine Krankenstandsdauer von Jahr zu Jahr steigt, obwohl ich sonst gesund lebe.

Antworten
rubberduck34
1
2
Lesenswert?

Keine Ahnung oder Panikmache?

Viel Ahnung von elektromagnetischer Strahlung im Allgemeinen und 5G im speziellen haben sie aber nicht.
Schauen sie mal welche Frequenzbänder für 5G zur Versteigerung vorgesehen sind
https://www.rtr.at/de/tk/FRQ_spectrum

Es gibt nun seit mitte der 1990er GSM im 900Mhz Bereich. Seit Ende 1990er im 1800Mhz Bereich. Mit umts ist dann um 2000 das 2100Mhz Band gekommen. Lte gibts auch schon einige Jahre bis 3,6Ghz.
Wlan im 5Ghz Bereich gibts auch schon >10Jahre. Und noch immer gibts keine nachvollziebare Studie, die höhere Krebsraten aufzeigen.

Antworten
unterhundert
1
3
Lesenswert?

Wie ist es...

mit der Strahlung in den Modernen PKW's? Man sitzt in einem verstrahlten Käfig. Ich war heute einer Ordination zweck's CD. Auf meine Frage : recht G'sund iss des aber auch nicht, kam die Antwort..am Grazer Jakomini ist es schlimmer. Also was solls.

Antworten
ha52583mvrhtcom
7
18
Lesenswert?

Neben der Abschirmfarbe muss unbedingt der Aluhut verwendet werden. Die Farbe alleine hilft nicht.

Antworten
Carlo62
7
27
Lesenswert?

Selten so viel Blödsinn gelesen!

Leider zu wenig Platz, um detailliert darauf einzugehen. Von Mobiltelefonen geht keine Strahlung aus, es werden elektromagnetische Wellen ausgesendet, die keine ionisierende Wirkung haben. Daher können sie keinen Krebs auslösen. Die Frequenz dieser Wellen liegt weit unter der Frequenz der so hochgelobten Infrarotstrahlung und haben ausschließlich geringste thermische Wirkungen auf den menschlichen Körper.

Antworten
ZWITTNIG
0
0
Lesenswert?

Handy Strahlen / -ung

Sehr geehrter Herr Carlo 62,

als Unwissender haben Sie einen zumindest mir ganz wichtigen Beitrag geschrieben. Ich vermute, Sie sind bei natural Kenntnissen zuhause. Es geht um Aufklärung z. B. wie Sie "selten so viel Blödsinn gelesen", schrieben.

Danke für Ihre zukünftige Beiträge.

Antworten
tom2
0
5
Lesenswert?

@Carlo62

natürlich geht von Mobiltelefonen funktionsbedingt "Strahlung" aus - sonst wäre jede Konversation recht einseitig ;-) Elektromagnetische Strahlung wie bei Handys sollte man aber nicht mit ionisierender Strahlung wie z.B. Höhenstrahlung verwechseln, das ist richtig.

Antworten
Carlo62
1
4
Lesenswert?

@tom

Genau hier liegt das Problem. Elektromagnetische Wellen können natürlich auch als „Strahlung“ gesehen werden (Dualismus Strahlung - Welle) allerdings spricht man bei diesen Frequenzen (Telefonie) eher von Wellen als von Strahlung. Das Wort „Strahlung“ ist z.T. in der Bevölkerung negativ besetzt. Die angesprochene „Höhenstrahlung“ (hochenergetische elektromagnetische Wellen) kann von den Auswirkungen eben nicht mit den viel niederfrequenteren elektromagnetischen Wellen der Funktelefonie verglichen werden.

Antworten
ZWITTNIG
20
9
Lesenswert?

Kilo

worauf bezieht sich die Angabe: zwei Watt pro Kilo? KILO von was? Gewicht des Smartphones oder des Handy Users oder vom Raumgleiter TITANIC?

Antworten
kropfrob
0
15
Lesenswert?

Watt pro Kilogramm Körpergewicht ...

... ist die übliche Einheit, in der die Strahlenbelastung von Handys angegeben wird.

Antworten
Carlo62
5
1
Lesenswert?

Nein, nicht pro kg Körpergewicht!

Dann müssten alle Handynutzer dasselbe Gewicht haben :-)
Außerdem müsste dann ein Handy mit einem SAR Wert von 1,7 W/m2 bei einem Menschen mit 100kg mit einer Leistung von 107 Watt auf den Menschen „einstrahlen“.

Antworten
ChihuahuaWelpe55
1
4
Lesenswert?

Deshalb

hat ein Handy neben einem Baby absolut nichts zu suchen!

Antworten
Carlo62
1
1
Lesenswert?

Korrektur:

170 Watt

Antworten
Carlo62
0
13
Lesenswert?

Der SAR Wert ist ein spezifischer Wert...

...der ausdrückt, welche Leistung das Gewebe an der exponiertesten Stelle (normalerweise im Kopfbereich) aufnimmt. Damit eine Vergleichbarkeit möglich ist, wird die Absorbtion in einen standarisierten SI Einheitswert umgerechnet (W und m sind SI Einheiten). So ähnlich wie ein Kilopreis auf Verpackungen angegeben wird deren Verpackungseinheit nicht ein Kg beträgt.

Im Vergleich dazu setzen sich viele Menschen im Sommer einer Strahlungsintensität von mehr als 1000W/m2 aus, indem sie Ein Sonnenbad nehmen. Die UV Strahlung ist noch dazu ionisierend, das heißt sie kann Molekularverbindungen in der DNS aufbrechen, was “Handystrahlung“ aufgrund der viel niedrigeren Frequenzen nicht kann (nicht ionisierend).

Antworten
ZWITTNIG
0
1
Lesenswert?

KILO

Sehr geschätzter Herr Carlo62,
als alias ZWITTNIG hab ich mich bei wikipedia schlauer gemacht. Danke nochmals für Ihre Beiträge. Als humoristisch veranlagter Zausel gingen mir die Kl. Ztg.'s Leser Zuschriften sehr zu Herzen. Was da so alles geschrieben wird, bzw. wurde, würde sogar dem leider zu früh verstorbenen "Telemax" ein Schmunzeln abverlangen. Eine besorgte Mutter schrieb sogar, Handys nicht in der Nähe des Babys niederzulegen. No, na net! Wer käme denn auf so eine Idee? Rezenten Kabarettisten wie Maurer, Dorfer, Leo Lukas oder Gunkel wünsche ich die Kleine Zeitung/ Kommentare zu lesen. Sie hätten ihre liebe Not damit.

Antworten
Carlo62
1
2
Lesenswert?

Zum Beispiel:

Wenn 1 mW (Milliwatt) Leistung auf 1g Körpergewebe trifft wäre der SAR Wert 1W/kg

Antworten
Amadeus005
0
4
Lesenswert?

Googeln oder nachlesen

Steht im iPhone bei den Einstellungen: Gemittelt über 10g Körpermaße.

Antworten
wirklichnicht
8
24
Lesenswert?

Die Werte sagen gar nichts aus

Die Strahlung = Sendeleistung eines Handy wird nämlich dynamisch je nach Empfang angepasst. Ist der Empfang schlecht, sendet es stärker, ist er gut, sendet es schwächer.

Antworten
ritus
0
8
Lesenswert?

Richtig, danke!

was auch heisst, dass Strahlenschutzhüllen für Handys genau das Gegenteil bewirken, da das Handy noch mehr Leistung abgeben muss, um Empfang zu bekommen.

Antworten
ritus
0
15
Lesenswert?

Richtig, danke!

was auch heisst, dass Strahlenschutzhüllen für Handys genau das Gegenteil bewirken, da das Handy noch mehr Leistung abgeben muss, um Empfang zu bekommen.

Antworten