AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Strom und Gas

Sinkende Energiepreise machen Anbieterwechsel attraktiv

Haushaltskunden können derzeit bei einem Wechsel des Energieanbieters so viel Geld sparen wie noch nie. Das erläutert das Tarifvergleichsportal durchblicker.at.

© APA/HERBERT NEUBAUER
 

Der Wettbewerb bei Strom und Gas am österreichischen
Markt ist zuletzt deutlich gestiegen. Nach aktueller Erhebung des Tarifvergleichsportals durchblicker.at sparen Kunden bei einem Wechsel des Strom- und Gasanbieters derzeit bis zu knapp 500 Euro, das sind 16 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Noch nie hat sich der Wechsel des Energielieferanten damit so stark rentiert wie aktuell.

"Der Grund sind die zuletzt stark gesunkenen Energiepreise. Die alternativen Anbieter haben diese Preissenkungen deutlich stärker weiter gegeben als die etablierten Energieversorger", so Reinhold Baudisch von durchblicker.at

496 Euro Ersparnis

Aktuell spart ein durchschnittlicher Haushalt (Jahresverbrauch 3.500 kWh Strom, 15.000 kWh Gas) durch den Wechsel vom etablierten lokalen Energieversorger zum günstigsten alternativen Anbieter je nach Bundesland bei Strom bis zu 199 Euro, bei Gas bis zu 297 Euro - macht in Summe bis zu 496 Euro Ersparnis. Damit hat sich der maximale Preisvorteil für Konsumenten seit 2011 deutlich mehr als verdoppelt.

Die höchsten Einsparungen erzielen Kunden traditionell in
Oberösterreich, gefolgt von der Steiermark und Wien. Einen wichtigen Anteil an den Einsparungen stellen die
Neukunden-Rabatte der Anbieter im ersten Jahr dar. Auch wer schon vor einiger Zeit den Anbieter gewechselt hat, sollte deshalb regelmäßig die Angebote prüfen, sagt der Preisvergleichs-Experte.

Die Umsteige-Aktion des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) hat nach Einschätzung des Tarifvergleichsportals im vergangenen Jahr zusätzlich Bewegung in den Markt gebracht, auch wenn sich der erzielte Preis 2014 im Endeffekt für die Mehrzahl der Haushalte nicht als günstigstes Angebot erwies. Die Mehrheit der teilnehmenden Haushalte lag mit anderen Angeboten um mehr als 100 Euro günstiger.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren