Nach ASB-InsovlenzBürgermeister drängt auf rasche Lösung für den Lindenhof

Ende April wurde die Insolvenz des Arbeiter-Samariterbundes Graz bekannt, der auch den Lindenhof in Mooskirchen betreibt. Nun droht der Einrichtung der Entzug der Anerkennung laut Sozialhilfegesetz. Bürgermeister Engelbert Huber und der Eigentümer apellieren an die Landesregierung für eine rasche Lösung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Im Lindenhof Mooskirchen wartet man nach der ASB-Insolvenz weiter auf eine Lösung © Lindenhof
 

Ende April wurde, wie berichtet, die Insolvenz des Arbeiter-Samariterbundes Graz (ASB) bekannt. Betroffen davon ist auch das Seniorenkompetenzzentrum Lindenhof in Mooskirchen, das von der Gruppe betrieben wird. Diese Woche fand die erste Gläubigerversammlung statt und obwohl es Interessenten gibt, scheint eine Lösung schwierig. Weil eine Sanierung des Unternehmens nicht realistisch ist, hat das Land strikt nach Sozialhilfegesetz (SHG) dem Samariterbund für seine acht Heime gleichsam die Bewilligung zu entziehen. Ohne Anerkennung hat der ASB den Interessenten aber nicht viel zu bieten (wir haben berichtet).

Kommentare (1)
Christian67
0
6
Lesenswert?

wie hat der Hr. Bgm.

noch vor ein paar Tagen vollmundig verlauten lassen???
alles kein Problem, dass Pflegeheim ist gesichert...
nur aus *Wichtigkeit*solche Meldungen von sich zu geben ist eine Verhöhnung der Leser...