Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Samariterbund GrazTannenhof-Betreiber muss Insolvenz anmelden

Skandal in Mürztaler Pflegeheim und die Corona-Pandemie brachten den Samariterbund Graz in finanzielle Schieflage. Passiva betragen knapp sechs Millionen Euro. Sanierung wird nicht angestrebt. Übernahmeverhandlungen laufen.

Tannenhof
Im Tannenhof kam es zu einem massiven Corona-Ausbruch © Franz Pototschnig
 

Diese Insolvenz kam nicht überraschend: Der Arbeitersamariterbund (ASB) Gruppe Graz, der in der Steiermark acht Pflegewohnheime betreibt, muss Konkurs anmelden. Der ASB Graz (Obmann Peter Scherling sen.) war als Betreiber des Pflegeheims Tannenhof in St. Lorenzen im Mürztal in die Schlagzeilen geraten, in dieser Einrichtung kam es im November zu einem massiven Coronaausbruch mit 18 Todesfällen und einem "historischen" Assistenzeinsatz des Bundesheeres.

Kommentare (12)
Kommentieren
AIRAM123
4
2
Lesenswert?

Lauter Experten hier...

... dem Roten Kreuz würde das nie passieren ... warum wohl? Weil sie so
gut Wirtschaften? Da würde bei Schieflage die gesamte ÖVP reinpumpen dass niemand jemals was erfahren würde.
Auf den ASB kann man getrost verzichten. Ist ja nett im
Monopol ...

849a
2
22
Lesenswert?

…alles..

…Ausreden, der ASB hat keine COVID Transporte durchgeführt, mit der Begründung, nich dafür ausgerüstet zu sein.
Aber, der große Peter Scherling, mit der dicken Zigarre, fährt einen BMW X5 als Dienstauto!

Zwiepack
1
2
Lesenswert?

Ein echter Arbeiter?!

Nix zusammenbringen aber Chef spielen, da soll sich noch einer wundern, wenn der SPÖ die Wähler wegsterben!

bitteichweisswas
1
12
Lesenswert?

Spannend:

Seit Anfang des Jahres:
- Fahrzeuge an andere Gesellschaft übertragen
- Covid-Testung an andere Gesellschaft übertragen

Ende 2019: ca. EUR 70T Verlust, mit Gewinnrücklage abgedeckt und mit Gewinnvortrag am Ende EUR 175T Gewinn. Für "schlechte Zeiten" Gewinnrücklagen ab 2020 von EUR 394T in nur einem Jahr verbraten??

GeorgJosef
10
21
Lesenswert?

Serienpech

Zuerst das Pech mit dem desaströsen riesigen Konsum -Konkurs, dann die Bawag Skandale, das Ende des Leykam SP Imperiums , die Verstaatlichte nicht zu vergessen- tiefe Betroffenheit ob der so tollen Manager bei bei unseren Rothäuten....Lasst es einfach bleiben und pflegt eure Hauptfähigkeit lt. Gusenbauer „ das Gesudere..“

altbayer
7
31
Lesenswert?

Klagen?

Geht es bei der Insolvenz vielleicht nur darum, den Klagen von Angehörigen verstorbener Heimbewohner aus dem Weg zu gehen?
Ich schätze einmal, dass die Heime um "fast nix" an die Volkshilfe verschenkt werden. Somit bleibt das "Kapital " In sozialistischer Hand.

altbayer
5
29
Lesenswert?

Aufschrei

Wo bleibt der Aufschrei der Bundes-SPÖ?
Wo ist der Sozialplan für die Mitarbeiter?
Wo ist der Kampf der Gewerkschaft um die Arbeitsplätze?
OK - geht nicht, der ASB gehört ja der SPÖ (mit Ehrenpräsident Androsch)

Trieblhe
4
13
Lesenswert?

@Altbayer

Das ist ja der Sozialplan der Sozis. Aus einer Einrichtung mit schlechtem Ruf rausziehen was geht, wegen anstehenden Haftungen und Klagen in die Insolvenz schicken und von einem neuen roten Träger übernehmen lassen. Ein paar Gläubiger bleiben halt über, aber was soll’s...

glashaus
8
8
Lesenswert?

Triebler

und was macht ein türkiser Unternehmer anders. Nichts, auch er geht in Konkurs. Weil es ist die legale Sanierung. Und die Gläubiger haben eben Pech.

Trieblhe
0
13
Lesenswert?

@Glashaus

Nicht böse sein, aber was beim ASB Tannenhof abgegangen ist, ist eine Schweinerei sondergleichen.

glashaus
0
11
Lesenswert?

Trieble

geb dir völlig recht. Diese Machenschaften gehören vor den Strafrichter.

Pelikan22
0
15
Lesenswert?

Wennst was negatives über Volkshilfe oder vielleicht Lebenshilfe schreibst ...

dann wird das schamvoll verschwiegen! Warum wohl?