Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bezirksgericht VoitsbergFußtritt kostet weststeirischen Fußballer 3500 Euro

Nach vier Verhandlungstagen, hitzigen Debatten und langem Warten auf einen Kronzeugen steht nun fest: Ein Weststeirer muss nach einem Tritt am Rande eines Fußballspiels Buß- und Schmerzensgeld zahlen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

"Herr Kollege, bitte mischen Sie sich nicht schon wieder ein", warnt der Strafverteidiger den Vertreter eines Privatbeteiligten im Gerichtssaal. "Deswegen sitze ich aber hier", schießt dieser zurück. Nach vier Verhandlungsterminen zum selben Vorwurf liegen die Nerven blank: Am Rande eines Fußballspiels der 1. Klasse West soll der angeklagte Weststeirer einem Spieler der Gastmannschaft einen Fußtritt versetzt haben. "Habe ich sicher nicht", verkündet der Angeklagte.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen