Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KöflachIn der Lipizzanerstadt ist bei der Wahl alles möglich

Die Wahl 2015 brachte mit dem ersten ÖVP-Bürgermeister einen Umschwung, dieses Mal stehen sogar sieben Parteien auf der Liste.

Stadt Koeflach, Winter
Statt 31 Mandaten sind bei der Wahl am 22. März in Köflach nur mehr 25 zu vergeben © Reinhart Nunner
 

Turbulent ging es in den letzten fünf Jahren in Köflach zu. Schon die Wahl 2015 brachte einen historischen Umschwung in der Stadtspitze. Seit 1945 hatte die SPÖ in der Stadtgemeinde immer den Bürgermeister gestellt, 2015 wurde sie vom Thron gestoßen. Der Titel der stimmenstärksten Partei blieb zwar erhalten, durch ein Bündnis zwischen ÖVP, SBK und FPÖ fiel die Wahl des Bürgermeisters schlussendlich aber auf Helmut Linhart. Zum ersten Mal leitet seither ein Bürgermeister der Volkspartei die Geschicke der Stadt.

Kommentare (1)

Kommentieren
laster
4
8
Lesenswert?

hohle Phrasen vor der Wahl

Lustig finde ich die Vorhaben und Versprechungen der SBK Köflach auf dem Flugblatt. dass kürzlich ins Haus geflattert ist. Spielplätze, Hundewiese und und und.....
Warum wurde das nicht schon längst umgesetzt. War doch diese Partei mit Bernsteiner schon jetzt in der Stadtregierung. Mit den Kosten von unzähligen Prestigeprojekten (z.B.Turm-Verlegung, unnötige und sündteure Springbrunnen usw), die der Bevölkerung rein gar nichts bringen, wäre sich das schon längst ausgegangen.