Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kein SchneeGaberl stellt Skibetrieb vorerst ein

Am 28. Dezember startete man am Gaberl in die Skisaison. Aufgrund des viel zu milden Wetters ist nach knapp zwei Wochen schon wieder Schluss. Und eine längerfristige Abkühlung ist laut Meteorologen nicht in Sicht. Am Salzstiegl und in Modriach-Winkel sind die Pisten hingegen befahrbar.

Bei den derzeit herrschenden milden Temperaturen können auch Schneekanonen nicht helfen © Robert Cescutti
 

"Im Moment taut es bei zehn Grad Plus. In der Nacht hatte es zwei Grad. Aus diesem Grund müssen wir den Liftbetrieb aus Sicherheitsgründen einstellen!", heißt es auf der Facebookseite der Gaberl Schilifte am Donnerstag. Betreiber Thomas Gauss muss zwei Wochen nach dem verspäteten Start in die Skisaison am 28. Dezember Skifahrer schweren Herzens vertrösten. "Die Skischulwiese ist geöffnet und auch der Rest der Piste wäre einigermaßen in Ordnung, aber die Lifttrasse ist nicht mehr befahrbar. Das ist zu gefährlich", so Gauss. Schuld daran sind die Wetterkapriolen, die der heurige Winter mit sich bringt.

Kommentare (2)

Kommentieren
tannenbaum
3
3
Lesenswert?

Vielleicht

sollte Hr. Gauss anstatt die Schneekanonen spektakulär mit dem Hubschrauber auf der Piste zu verteilen das Geld dafür aufwenden, um bei geeigneten Temperaturen einen Schneevorrat anzulegen! Funktioniert am Salzstiegl ja auch!

migs
38
4
Lesenswert?

.

...und am Salzstiegel geniessen die Skifahrer die für die Verhältnisse zwar eingeschränkten aber gar nicht schlechten Bedingungen...
Gaberl schafft es halt wieder nicht die Kunst des Schneemachens anzuwenden.