Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Stimmen zum NationalfeiertagKerstin Dohr: "Wir müssen den Forschergeist bewahren"

Die Weststeirerin Kerstin Dohr (37) sieht in Österreich ein großes Potenzial. Denn es handle sich um einen schönen Lebensraum. Nur die Intoleranz mancher gegenüber zugewanderten Menschen sorgt für Ärger.

Kerstin Dohr (37) ist Uni-Lektorin aus Bärnbach © Heike Krusch
 

Was sind die Dinge, die Ihrer Meinung nach Österreich auszeichnen?
Kerstin Dohr:
Fast ein Alleinstellungsmerkmal ist die Wasserqualität bei uns im Land. Außerdem bietet Österreich einen sicheren und schönen Lebensraum. Wir sind großteils frei von verheerenden Naturkatastrophen und auch in puncto Kriminalität sollten wir uns nicht beschweren. Man muss sich, ehrlich gesagt, im Alltag eigentlich keine großen Sorgen machen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren