Orkanartige Böen und HagelBäume auf Häuser und Auto, Geschäftslokale unter Wasser

Im Bezirk Voitsberg ist am frühen Freitagnachmittag ein starkes Hagelunwetter mit Starkregen und orkanartigen Böen niedergegangen. Alleine in der Stadt Voitsberg wurde die Feuerwehr binnen Minuten zu mehr als zwölf Einsätzen wegen des Unwetters alarmiert. Am Abend zog die nächste Gewitterzelle von Hirschegg nach Köflach.

Vor allem das Voitsberger Stadtzentrum stand bei dem Hagelunwetter unter Wasser © FF Voitsberg/Walter Ninaus
 

+++ Eine schwere Unwetterfront zog am frühen Freitagnachmittag von der Pack über den Bezirk Voitsberg. Die Stadt Voitsberg, Krems und Stallhofen wurden besonders stark getroffen: Überflutete Keller und Geschäftslokale, umgestürzte Bäume, die auf Straßen, Häuser und einem Auto landeten. +++

+++ Am Freitagabend zog die nächste Unwetterfront vom Salzstiegl über den Bezirk: Ab 18.30 Uhr standen vor allem die Feuerwehren Hirschegg, Maria Lankowitz, Köflach, Graden, Edelschrott und Söding im Unwettereinsatz: Wasser auf den Straßen war dort das größte Problem, sagt Bereichsfeuerwehrkommandant Christian Leitgeb. +++

20 Minuten "Land unter"

Binnen weniger Minuten hat in der Stadt Voitsberg am Freitagnachmittag gegen 14:15 Uhr Starkregen mit orkanartiken Windböen und Hagel eingesetzt. Vor dem Regionalbüro der Kleinen Zeitung in der Dr.-Christian-Niederdorfer-Straße hat der starke Wind augenblicklich Mülltonnen über die Straße geweht, die kurzzeitig den Verkehr behinderten. Auch in Gratkorn kam es kurzzeitig zu heftigen Regenfällen.

Hagel in Voitsberg

Laut Walter Ninaus von der Feuerwehr Voitsberg hat es die Bezirkshauptstadt schlimm erwischt, dort gingen binnen 15 Minuten mehr als zwölf Alarmierungen ein. Vor allem am Hauptplatz und in der der Fripertingerstraße standen Keller und Geschäftslokale unter Wasser, Bäume sind umgefallen und haben ein Haus und ein Auto unter sich begraben. Bei dem Unwetter wurde aber glücklicherweise niemand verletzt, heißt es vom Roten Kreuz Voitsberg-Köflach.

Hagelunwetter: "Land unter" im Bezirk Voitsberg

Vor allem die Stadt Voitsberg hat das Unwetter am Freitagnachmittag hart getroffen.

FF Voitsberg

Weitere Fotos aus Voitsberg...

FF Voitsberg
FF Voitsberg
FF Voitsberg
FF Voitsberg
FF Voitsberg
FF Voitsberg
FF Voitsberg
FF Voitsberg
FF Voitsberg
FF Voitsberg
FF Voitsberg
FF Voitsberg
FF Voitsberg
FF Voitsberg
FF Voitsberg
FF Voitsberg

In der Kirchengasse in Voitsberg wurden Mistkübel auf die Fahrbahn geschleudert.

Andrea Kratzer

Auf Facebook haben Kleine Zeitung-Leser etliche Fotos vom Hagel im Bezirk geschickt.

LR Sonja Zöhrer

Weitere Fotos von Leserreportern...

LR Stefanie Kreuzer
LR Stefan Zupanc

Hier gibt es weitere Fotos vom Schaudensausmaß in der Stadt Voitsberg

Katharina Siuka

Weitere Fotos aus Voitsberg...

Katharina Siuka
LR Sarah Egger
Katharina Siuka
Katharina Siuka
Katharina Siuka
Katharina Siuka
Andrea Kratzer
Andrea Kratzer
Andrea Kratzer
Andrea Kratzer
Andrea Kratzer
Andrea Kratzer
Andrea Kratzer
Andrea Kratzer
Andrea Kratzer
Andrea Kratzer
Andrea Kratzer
Andrea Kratzer
Andrea Kratzer
Andrea Kratzer
Andrea Kratzer
Andrea Kratzer

Am frühen Freitagabend zog das nächste Unwetter über den Bezirk: Dieses Mal von Hirschegg bis nach Maria Lankowitz und Köflach, wo die Einsatzkräfte etliche Male ausrücken mussten.

FF Piber/Christian Leitgeb
FF Piber/Christian Leitgeb
FF Piber/Christian Leitgeb
FF Piber/Christian Leitgeb
1/48

Auch in Edelschrott, St. Martin/W., Krems und Stallhofen standen die Feuerwehren im Unwettereinsatz. Weitere Feuerwehren aus dem Bezirk sind ausgerückt, um vielerorts auszuhelfen. "Vor allem Voitsberg, Krems und Stallhofen hat das Unwetter stark getroffen", berichtet Bereichsfeuerwehrkommandant Christian Leitgeb. "Keller sind geflutet, es gibt kleinräumige Überflutungen und umgestürzte Bäume." Auch in Krems ist ein Baum auf ein Haus gestürzt. Im Bereich Voitsberg rückten 15 Feuerwehren zu mehr als 100 Einsätzen aus, 110 Kameraden kämpften gegen das Unwetter.

50 Liter pro Quadratmeter

"Es ist am frühen Nachmittag eine sehr intensive Gewitterzelle von der Pack über den Bezirk Voitsberg gezogen", erklärt Friedrich Wölfelmaier von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Graz. So hat es etwa auch in Maria Lankowitz gehagelt.

Orkanartige Böen und Starkregen in Voitsberg

"In Köflach sind binnen kurzer Zeit 30 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen, in Voitsberg sogar 50 Liter. Es hat außerdem stark abgekühlt", sagt der Meteorologe Wölfelmaier. In Köflach verzeichnete die ZAMG am Nachmittag nur noch 19 Grad Celsius.

Weitere Gewitter am Freitagabend

Wölfelmaier zufolge bildeten sich schon am Freitagnachmittag über dem Salzstiegl die nächsten Gewitter. "Wohin diese ziehen, ist noch nicht klar. Sie könnten aber erneut den Bezirk Voitsberg treffen und ähnlich intensiv ausfallen." Und tatsächlich: am Freitagabend mussten auch in Hirschegg, Maria Lankowitz, Köflach und Graden die Feuerwehren zu Unwettereinsätzen ausrücken.

Auf der Facebookseite der Kleinen Zeitung Voitsberg haben Leser etliche Fotos und Videos vom Hagelunwetter gepostet. Unter den Kommentaren im Facebook-Beitrag kann man sie ansehen:

Kommentieren