Es ist ein unglaublicher Betrugsfall rund um eine Erbschaft in Ghana: Über Wochen hatten sich zwei Unbekannte das Vertrauen eines Südoststeirers erschlichen, am Ende war der 70-Jährige 227.000 Euro los. Laut Polizei kontaktierte eine unbekannte Frau den Mann bereits Ende Oktober über Facebook. Sie erzählte ihm, dass er neun Millionen Dollar erbt - die hätte ihm nämlich ein angeblicher Verwandter in Ghana hinterlassen. Sie wolle dem Südoststeirer nun "helfen", an sein Erbe zu kommen, und bot ihm ihre Unterstützung an.