Besorgte Bürger wählten NotrufPolizeieinsatz, weil Südoststeirer mit Flinte auf Maulwurf schoss

Ein Südoststeirer (52) sorgte am Donnerstag für einen Polizeieinsatz: Er hatte mit einer Flinte auf einen Maulwurf gefeuert, Anrainer wählten daraufhin den Notruf. Polizisten stellten die Waffe sicher.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sujetbild einer Flinte © RioPatuca Images - stock.adobe.c
 

Am Donnerstag gegen 14 Uhr wählten besorgte Südoststeirer in Bairisch Kölldorf (Gemeinde Bad Gleichenberg) den Notruf: Ein Mann schieße mit einer Schusswaffe herum, "nun sei er bewaffnet in eine Siedlung gegangen", zitierte die Polizei in einer Aussendung. Sofort machten sich mehrere Polizeistreifen auf den Weg nach Bairisch Kölldorf.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen