Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bezirk Murtal18 Schüler von 13 Schulen abgesondert, Eltern: "Kann so nicht weitergehen"

Das neue Schuljahr ist schon jetzt eine Belastungsprobe für Eltern. Immer wieder müssen Kinder vom Unterricht abgesondert werden. Warten auf Testergebnisse, bei positiven Fällen muss ganze Klasse daheim bleiben.

Das Schuljahr 2020/2021 stellt alle vor besondere Herausforderungen © Weichselbraun Helmuth
 

Für Eltern schulpflichtiger Kinder ist das heurige Schuljahr schon jetzt eine Belastungsprobe: "Kaum hat mein Kind Fieber, ist verschnupft oder hustet, gilt es schon als Verdachtsfall", erzählt eine Mutter aus dem Bezirk Murtal. Sie ist berufstätig und hat drei Kinder, die alle verschiedene Klassen an unterschiedlichen Schulen besuchen. "Bislang hatten wir kaum einen regulären Tag. Ich warte nur darauf, bis die erste Klasse geschlossen heim muss." Dass das keine ganz unwahrscheinliche Vorstellung ist, bestätigt auch Roman Scheuerer, Leiter der Bildungsdirektion Obersteiermark West. Derzeit sind im Bezirk Murtal 18 Schüler von 13 Schulen in Quarantäne, Volksschulen sind ebenso betroffen wie Mittelschulen und Höherbildende Schulen. Vier Lehrer warten noch auf ihr Testergebnis, weitere vier wurden bereits negativ getestet. "Es gibt derzeit noch keinen einzigen positiven Fall", betont Scheuerer. "Zwar gibt es gehäuft Meldungen, aber keinen Grund zur Panik."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

scaramango
0
18
Lesenswert?

Sorry, aber....

.... ein Kind / Teenager / Erwachsener mit FIEBER hat so oder so nichts in einer Schule oder im Job zu suchen - egal ob mit oder ohne Covid19 !!!!

Schon ein sehr unverständliches Verhalten.

lapinkultaIII
3
17
Lesenswert?

"Kann so nicht weitergehen"

Ja wie soll es denn weitergehen? Soll sich jeder selbst aussuchen können, ob er krank ist oder nicht?

Die augenblickliche Situation ist nun mal aussergewöhnlich, also werden wir uns alle aussergewöhnlich verhalten müssen.

Manche meinen aber anscheinend, sie müssten sich aussergewöhnlich dumm verhalten.

Lamax2
9
17
Lesenswert?

Hysterie!

Die Hysterie in der Schule bei den unter 14jährigen ist vollkommen übertrieben. Die Schweden hatten hier Normalbetrieb und wenig Probleme damit. Eine gewisse Vorsicht ist natürlich immer wichtig.

lapinkultaIII
5
11
Lesenswert?

Übertriebene Hysterie?

Schon mal ganz kurz daran gedacht, dass auch unter 14jährige Lehrer haben, Eltern, Großeltern etc.?

Lamax2
8
2
Lesenswert?

@lapin..

Habe selber einen 6-jährigen im Haus und habe absolut keine Angst, von ihm angesteckt zu werden. Kleine Kinder übertragen diese Krankheit sehr selten.

Untersberger
5
12
Lesenswert?

Es wird spannend

zu sehen, wann die ersten Lehrer den Unterricht verweigern, aus welchem Grund auch immer? Der gelernte Österreicher versteht...... . 🙈

hfg
9
22
Lesenswert?

Wir haben nur das Glück

Das das Wetter noch sehr warm und angenehm ist. Sobald die Temperaturen überall sinken ist das Chaos perfekt. Es gibt dann überall erkältete Kinder und Erwachsene.
Viel Spaß beim Testen und absondern.
Aber einheitliche Testvorgehen gibts noch nicht.
Kinder sind praktisch nicht ansteckend und auch nicht gefährdet - sie sind auch keine Superspreader und verbreiten das Virus eher selten.
Es wird dann leider wieder alles stillstehen.

Ifrogmi
6
23
Lesenswert?

Manche Eltern sind...

... echt leicht eigenartig.
Krebskinder besuchen, sifern möglich, den Unterricht mit Maske, spielen mit ihren Freunden mit Maske und es ist völlig egal welche aussentemperatur herrscht.
Aber den armen, gesunden, denen ist das keinesfalls zumutbar.
Wäre die Vermehrung an Hirn gekoppelt bräuchten wir noch eine Menge ausländer um die lücke zu füllen.

willfurth
30
27
Lesenswert?

Immerhin haben wir >700 Tote in 6 Monaten zu beklagen!

Da kann man die Einstellung so selbstsüchtige Personen, die ihre Arbeit über das Leben von Mitmenschen stellen, nur zutiefst verurteilen!

voit60
10
7
Lesenswert?

bei 42.000

Todesfälle nicht aufregend viel.

DavidgegenGoliath
12
30
Lesenswert?

Will man jeden Schnupfen testen?

Hört auf mit den PCR Tests, bis sie validiert sind!

GanzObjektivGesehen
5
21
Lesenswert?

Will man nicht, macht man nicht.

Schnupfen alleine macht noch keinen Verdachtsfall.
Und ein einzelner Test wird nie zu 100% sicher sei.
Genauso wenig wie die Pille, Kondome, Versprechen und ein Vacuum.

Aber 98 bis 99% sind doch schon eine gute Sache.

pescador
7
44
Lesenswert?

"Kann so nicht weitergehen"

Es wird aber so weitergehen.

pesosope
44
116
Lesenswert?

Verzeihung, aber was glauben diese Ignoranten und Egoisten eigentlich wer/was sie sind

Da geht es nicht nur um ihre eigenen Kinder, sondern auch um andere Kinder, andere Eltern, eigene und andere Großeltern und halt auch alle anderen Menschen.
Und zur Information, falls das diese Supereltern nicht wissen, ein Kind das Fieber oder wirklich Husten hat, hat auch ohne Corona nichts in der Gemeinschaft zu suchen und muss/müsste immer schon von den Eltern gepflegt werden. Und wenn ihnen das zuviel ist, dann hätten sie vor der Zeugung daran denken sollen und nicht erst dann, wenn es gerade ungünstig ist!!!

andyg76
14
33
Lesenswert?

Verzeihung aber wo leben sie?

mir scheint weit hinter dem Mond, denn ich als Vater von 3 Kindern, kann solche Aussagen absolut nicht verstehen.
Wenn ich meine Kinder wegen jedem Husten oder Schnupfen sofort zuhause selbst betreuen hätte müssen, dann wären sie wohl das halbe Wintersemester nicht in der Schule gewesen.
Wo ich ihnen Recht gebe ist, dass wenn ein Kind Fieber hat, es in der Schule nichts verloren hat, aber der Rest ist einfach lächerlich.

pesosope
15
11
Lesenswert?

andyg

Wie geschrieben, wenn Sie Probleme mit der Versorgung Ihrer (3) Kinder haben, dann hätten Sie sich das vorher überlegen müssen und nicht hinterher schreien und meckern, aber das ist halt viel leichter, gell

Emma0301
18
22
Lesenswert?

Ihr Kommentar ist...

...an Selbstgefälligkeit und Themenverfehlung kaum zu überbieten!

pesosope
2
11
Lesenswert?

Emma

Welche Selbstgefälligkeit meinen Sie?
Vielleicht die, dass wir uns vorher eingehend überlegt haben, wie dann unser Leben und das unseres Kindes aussehen wird? Dass wir uns verschiedene Szenarien überlegt haben und uns immer sicher waren (sein mussten), dass wir unser Kind, egal der Umstände, optimal versorgen, betreuen und ihm helfen werden.

pescador
20
60
Lesenswert?

@pesosope

Klar Worte, volle Zustimmung!

silviab
14
113
Lesenswert?

Vielleicht sollten alle mal nachdenken

und einmal zurück stecken. Ist doch schon seit Wochen Halli Galli - egal ob am Berg, im Strand- oder Schwimmbad, man/frau muss ans Meer fahren. Oktoberfest und andere Events (wenn abgesagt - Harley, GTI - dann zum Trotz heimlich, denn wir sind wir!) müssen trotz Warnungen stattfinden, Abstandhalten (damit es im Hirn der Österreicher irgendwie ankommt, hat man den Babyelefant erfunden) ist ein Fremdwort! Heute kann niemand mehr verzichten. Aufschrei wenn Maskenpflicht (Prügelattacke deswegen in den Öffis) - das ist das Ergebnis der Sorglosigkeit. Leidtragend sind die Familien, oder meist nur Mütter mit Kleinkindern und schulpflichtigen Kindern. Eigentlich alle, wenn die "Freiheit" wieder eingeschränkt wird. Wenn es dann zu Maßnahmen wie Quarantäne zu Hause kommt, dann der Aufschrei, da schon Urlaub verbraucht usw.. Und dann gibt es noch Helden, die die Quarantänebestimmungen belächeln, nicht einhalten und trotzdem auf die 'Piste' gehen. Und das Schönste ist: egal wie es unsere Regierung macht, welche Maßnahmen gesetzt werden, oftmals vielleicht zu vorschnell - die Regierung ist schuld! Eigenverantwortung und Selbstschutz sind in der heutigen Gesellschaft Fremdwörter - traurig, aber wahr!

dieRealität2020
7
36
Lesenswert?

18 Schüler von 13 Schulen abgesondert, Eltern: "Kann so nicht weitergehen"

ja und was sollte dann geschehen? sie sind laufend informiert?
.
Wie schon der erste Entwurf der Novelle hat auch die neuerliche Begutachtung reges Interesse erfahren: mehr als 5000 Stellungnahmen – viele davon allerdings Copy&Paste-Briefe – sind im Parlament eingelangt
.
Und diesen Stellungnahmen sollte die Regierung und Entscheidungsträger nachkommen? hier dürften bereits Menschen mit dem Virus infiziert sein.
.

Sie verstehen tausende Stellungnahmen, alle wollen wissen was zu tun ist, tausende Kls & Bsw, nur keine Angaben wie man es machen sollte, nur sind diese Leute alle keine Entscheidungsträger die für ihre Meinungen und Kritik Verantwortung tragen müssen.