Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Spektakulärer FlugMit dem Rennflieger über den Red-Bull-Ring

Vor dem "Großen Preis der Steiermark" liefert Dario Costa beeindruckende Bilder der Rennstrecke. Bei seiner "Aerobatic Track Preview" ging der Pilot an seine Grenzen.

Dario Costa brauchte für die Runde eine Minute © Red Bull
 

Bevor der historische Saisonauftakt am Red-Bull-Ring ins Finale geht, liefert Dario Costa spektakuläre Bilder von der österreichischen
Rennstrecke – nicht etwa am Boden, sondern mit seinem Rennflugzeug. Das Video von der „Aerobatic Track Preview“ zeigt ein "Rennen" zwischen Costa und Rekordhalter Kimi Räikkönen. Den Rundenrekord auf dem Ring hält Räikkönen mit 1:06,957 Minuten seit dem Rennen 2018. Die schnellste jemals gefahrene Runde hat ebenfalls ein Finne aufgestellt und ist nur wenige Tage alt: Der Österreich-GP-Sieger 2020 Valtteri Bottas sicherte sich im Qualifying die Pole Position mit der Rundenzeit von 1:02,939 Minuten.

Kommentare (4)

Kommentieren
hcandussi
30
10
Lesenswert?

Die Schizophrenie der Kleinen Zeitung at it´s best.

Heute bejubeln wir jeden Kerosin-Furz, der im Namen des Dosenbarons in die Luft geblasen wird und tanzen um das rote Rindvieh, als wäre es das goldene Kalb - morgen berichten wir dann wieder über die fatalen Auswirkungen des Klimawandels. Das nennen wir dann "steirische Breite".

helmutmayr
34
8
Lesenswert?

Aus der

Zeit gefallen. Die Welt kämpft mit dem. Klimawandel. Sie fahren sinnlos Autorennen mit Technologien von gestern. Wenn's wenigstens andere Antriebsformen testeten. Abgesehen von den Fahrern sind die Macher alte Männer. Da gibt's nur mehr den Blick in die Vergangenheit.

Kristianjarnig
26
7
Lesenswert?

@helmutmayr....

...WIE können Sie es wagen? Die heilige Kuh vom Podest des Mammon stoßen zu wollen ;-) ....

Es sind ja schon alle ganz fertig das sie sich diesen "Sport" derzeit nicht aus der Nähe ansehen können und auf dem Weg dahin ein möglichst großes Verkehrschaos zu schaffen und die Luft, neben der Hauptveranstaltung natürlich, auf dem Weg dahin zu verpesten. Dafür wird es wahrscheinlich dann 10 GP von Österreich geben am Ende der Saison wenn es so weitergeht. Super - oder?

Es lebe der Sport..... er ist gesund und .... macht manche extrem reich ^^.

Die Formel 1 ist extrem wichtig(lach), nämlich um ein Milliardengeschäft am laufen zu halten.

Will man wirklich noch puren Motorsport sehen muß man sich Moto GP ansehen.
Umweltverpestung ist aber jede der zig klassischen Rennserien die es so gibt(Formel E mal außen vorgenommen, wobei der Akkubedarf dort sicher auch alles andere als "grün" ist).
Manche Serien haben sich aber schlicht überlebt und zu tode reglemtiert. Die Formel 1 ist sicher ein Musterbeispiel dafür....Die kann man sich seit 20 Jahren schon nicht mehr ansehen.

Kristianjarnig
8
4
Lesenswert?

Ich danke Ihnen allen für die vielen negativen Bewertungen.

Es ist der beste Beweis das sich die Menschheit in den letzten paar Tausend Jahren um keinen Millimeter geändert hat - Brot und Spiele. So wie im alten Rom. Und dann ist das Volk zufrieden(zumindest die breite Masse unter uns)? Offensichtlich.

Also - viel Spaß beim "Auto im Kreis fahren schauen". Es ist leider so wie es ist.

Auf der anderen Seite werden Flugzeuge, Schiffe, der LKW Verkehr und was weiß ich was noch verteufelt. Wenn dann ein Formel 1 Kasperl meint er ernähre seinen Hund nun vegan um die Welt zu retten dann wird das unkommentiert(unbelacht??) so akzeptiert.

Auf der anderen Seite werden ein paar überbezahlte, und heutzutage kaum ihr Leben riskierende(da lebe ich auf meinem Weg zur Arbeit und in der Arbeit gefährlicher), moderne Legionäre und der dazugehörende "Zirkus" in den Himmel gehoben.

Überlegt Euch das mal. Und was das letztendlich wohl für die Erde bedeuten wird. Ich werde es nicht ändern. Meine Kinder auch kaum solange die Welt so verkehrt tickt.

Das mußte mal in aller Offenheit gesagt(geschrieben) werden.