Supermarkt desinfiziertSteirisches Unternehmen dampft das Coronavirus aus

Jener Tiroler Supermarkt, der am Montag (30. März) wegen zwei Corona-Fällen geschlossen werden musste, soll bereits am Mittwoch (1. April) wieder geöffnet werden. Möglich wird das durch eine Wiener Technologie und steirisches Know-How.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Thomas Thaler, Manuel Matzner, Ferdinand Tripolt und Alexander Kloiber von der Smart Hygiene GmbH bei der Desinfizierung einer Tiroler Supermarkt-Filiale, in der am Coronavirus erkrankte Angestellte gearbeitet haben
Thomas Thaler, Manuel Matzner, Ferdinand Tripolt und Alexander Kloiber von der Smart Hygiene GmbH bei der Desinfizierung einer Tiroler Supermarkt-Filiale, in der am Coronavirus erkrankte Angestellte gearbeitet haben © KK
 

Seit 20 Jahren ist das Kerngeschäft von Peter Schaflechner und der von ihm geführten Smart Hygiene GmbH die Bekämpfung von Schädlingen aller Art - in Supermärkten genauso wie in Bankfilialen und namhaften Beherbergungsbetrieben. Doch in diesen Tagen sind es nicht Ratten oder Bettwanzen, denen der gebürtige Knittelfelder den Kampf ansagt, sondern das Coronavirus.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

kepepe
0
1
Lesenswert?

Bravo!

Superfirma!

ma12
0
14
Lesenswert?

Gratulation

Super Aktion, weiter so. So kann man einiges sicherer machen!

schenner80
0
29
Lesenswert?

Großartige Sache

Danke für den interessanten Bericht!