Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

MurauBiermarkt bricht ein: 180 Brauerei-Mitarbeiter in Kurzarbeit

Extreme Umsatzeinbrüche zwingen Brauerei Murau zu Kurzarbeit, die ab dem 1. April gilt.

Josef Rieberer, Geschäftsführer der Brauerei Murau
Josef Rieberer, Geschäftsführer der Brauerei Murau © Josef Fröhlich
 

Man könnte ja glauben, in einer Krise steigt der Alkoholkonsum, aber das ist eine Täuschung. Allein schon der Wegfall der gesamten Gastronomie bedeutet etwa für die Brauerei Murau einen schweren Schlag: „Das macht 60 Prozent unserer Umsatzes aus, der von einem Tag auf den anderen weg war“, seufzt Geschäftsführer Josef Rieberer. Und auch das private Trinkverhalten verändere sich: „Natürlich trinkt man in einer geselligen Gruppe mehr als alleine zu Hause.“

Kommentare (6)
Kommentieren
top8
1
2
Lesenswert?

Dafür ist

der alkoholabsatz in den supermärkten gestiegen, nur da können die brauereien halt nicht so viel kassieren wie in der gastro!

hieblerc116
14
10
Lesenswert?

sinnlose Kommentar

Ich persönlich konsumiere seit vielen Jahren ausschließlich Murauer Bier und es ist für mich das beste steirische Bier. Mit diesem Genuss unterstütze ich ein kleine Brauerei, die noch in steirischer Hand ist und nicht in der Hand eines Großkonzernes!

Steinschlossblick
0
5
Lesenswert?

Jeden das seine

Über Guten Geschmack lässt es sich streiten! Leider falsches Thema, es geht nicht darum ob es gut ist sondern ums Finanzielle!

Helmut67
11
6
Lesenswert?

Murauer Bier

Gösser und Putigamer sind weg gegangen wie die warmen Semmeln. Vielleicht schmeckt es nicht jedem. ???

Barbara12
18
5
Lesenswert?

Murauer Bier Murelli

Umsatzrückgang ihr könnt ja jedem Haushalt im Bezirk Murau und Murtal Eine Kiste vor die Tür stellen dann steigt der Umsatz wieder habt ja eh genug Gewinn gemacht

Steinschlossblick
19
10
Lesenswert?

Gewinn

Die Brauerei hat eh jahrelang

Gewinne gemacht mit dem teuersten Bier Österreichs. Jetzt das Plus der letzten Jahre an die Mitarbeiter auszahlen und fertig! Die sind nämlich im Moment die Armen.