AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Zanger kritisiert ÖVP"Partnerschaft mit der SPÖ würde nicht so ausgehen"

Wolfgang Zanger will nach Turbulenzen als „Kapitän im Murtal“ wieder Ruhe in die FPÖ bringen. Über seine Gefühle Strache gegenüber sei er sich noch nicht im Klaren. Kritik an der ÖVP.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Da war die FPÖ-Welt noch in Ordnung: Keine drei Wochen ist dieses Bild alt, das Wolfgang Zanger mit Heinz Christian und Philippa Strache (2. v. r.) sowie Harald Vilimsky bei einem Besuch in Großlobming zeigt © Josef Fröhlich
 

Sie waren langjährige politische Weggefährten und im Umgang miteinander per Heinz und per Wolfi. Erst Anfang Mai war Heinz Christian Strache mit seiner Frau Philippa im Rahmen des EU-Wahlkampfes Gast in Wolfgang Zangers Heimatgemeinde Lobmingtal: Es herrschte dabei beste Stimmung, von einem heraufziehenden Gewitter keine Spur.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Memisa
6
14
Lesenswert?

Überraschung!

Schön wenn jetzt bei der FPÖ plötzlich nur mehr über die SPÖ debattiert wird! Tatsache ist,dass Strache und Co Österreich in Misskredit gebracht haben. Kurz trägt natürlich eine große Mitschuld,weil er die Freiheitlichen überhaupt in die Regierung gebracht hat!! Ich bin froh dass wir Van der Bellen als BP haben, ich möchte mir nicht vorstellen wie es in diesen Tagen mit einem Bundespräsidenten Hofer um Österreich bestellt wäre!

Antworten
hakre
13
10
Lesenswert?

!

sieht die spö das wohl Österreichs oder geht es ihr nur um ihre eigenen parteiinteressen. ?
es wäre traurig, wenn die spö einen Misstrauensantrag gegen kurz einbringen oder unterstützen würde, denn dann sieht man welcher geist in der Partei herrscht.
sie würde sich am untergang Österreichs beteiligen!

Antworten
lapinkultaIII
2
11
Lesenswert?

???

In einer Partnerschaft mit der SPÖ wäre das anders ausgegangen? Hätten Strache und Gudenus ihre Angebote dann nicht gemacht? Oder meint Zanger, die Roten seien so schwach, daß sie in dieser Situation den Mund gehalten hätten?

Antworten