Nächster KorbSuche nach neuem Standort für Test- und Impfstraße in Leoben vorerst erfolglos

In Leoben war die Suche nach größerem Standort für Test- und Impfstraße nicht von Erfolg gekrönt. Innenministerium gab der Stadt bei der Baumax-Halle weiteren Korb. AK winkte bezüglich der Kammersäle ab. Jetzt kommt zumindest eine dritte Impfstraße beim Interspar. In Trofaiach macht der Impfbus einen zusätzlichen Halt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Andrang bei der Teststraße in der Leobener Vordernbergerstraße ist groß © Isabella Jeitler
 

Der Andrang auf die Teststraße beim Interspar in der Vordernbergerstraße in Leoben ist nach wie vor groß. Zuletzt war es sogar zu einer Schlägerei vor der Teststraße gekommen. Für die Stadt Leoben war das zumindest ein guter Grund, nach größeren Räumlichkeiten zu suchen, um dort die Test- beziehungsweise Impfstraße unterzubringen.

Kommentare (3)
Sicherheitsfachkraft
0
7
Lesenswert?

Von der BBU ist ja nicht die gesamte BAUMAX-Halle genutzt!

Das Innenministerium nutzt ja mit der BBU - meines Wissens nach - "nur" den von der Parkplatz-Einfahrt rechten Teil der Halle! Die ehemalige Gartenabteilung (mit einer abzuschließenden eigenen Halle, direkt vor der Parkplatz-Einfahrt wird und wurde noch nie genutzt!
Könnte man hier keine Impfstraße etablieren? Wenn es keine Heizung gibt, gäbe es ja Heizschwammerl!

MonikaM3
2
17
Lesenswert?

Das ist ja vielleicht eine Frechheit des Innenministeriums

Für notwendigen Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie wird die Halle nicht zur Verfügung gestellt, obwohl der Bund einen beträchtlichen Anteil an diesem Schlamassel hat.

stress
2
1
Lesenswert?

andaman

monika M3 bei einer roten Gemeinde ,kann man doch den türkisen Minister nicht übergehen,Türkis lernt nichts dazu.