Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

EisenerzFliegenplage lässt Bewohner verzweifeln

Abertausende Fliegen bevölkern seit drei Wochen den Eisenerzer Ortsteil Münichtal. Die Stadtgemeinde setzt nun Maßnahmen, um der Lage Herr zu werden. Doch - in diesem Jahr scheint der Kampf (noch) hoffnungslos zu sein.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Im Eisenerzer Ortsteil Münichtal herrscht seit drei Wochen eine Fliegenplage. Die Stadtgemeinde will jetzt dagegen vorgehen. © Birnbaum (2), Fotolia
 

Sechs Beine, eine pelzig wirkende Oberfläche und hauchdünne Flügel, deren Flügelschlag Geräusche erzeugen kann, die so manchen Menschen an den Rand des Wahnsinns bringen. Davon können die Bewohner des Eisenerzer Ortsteils Münichtal ein Lied singen, ein schmerzliches, denn seit etwa drei Wochen surrt und brummt es dort und in der Umgebung der Großfölz über die Maßen. Grund dafür sind Zehntausende Fliegen. "Wahrscheinlich sind es Millionen", bemerkt Thomas Rauninger, Bürgermeister von Eisenerz.

Kommentare (5)
Kommentieren
hexe2015
2
2
Lesenswert?

Schwammerl

So ein Blödsinn, es gibt alte Leute, die nicht zuerst Schwammerl suchen können und das über den ganzen Sommer? Außerdem ist das zu gefährlich, wenn kleine Kinder oder verwirrte Leute dazu gelangen. Ich weiß , das man solche Dinge sicher aufstellen muss, aber ........

natchen
1
3
Lesenswert?

sorry

aber Sie kennen sich leider nicht aus. Und Blödsinn ist das schon gar nicht, aber ich entschuldige natürlich Ihre Unkenntnis.

Alte Leute können auch nicht, und vor Kindern kann man das immer in sicherer Stellung aufbewahren.

hexe2015
2
2
Lesenswert?

Sorry

Ich gebe zu, da kenne ich mich wirklich nicht gut aus. Aber das müssen Sie dann den dort wohnenden Menschen im Münichtal - und auch all den Gästen im Alpin Resort, die einen erholsamen und schönen Urlaub machen wollen - erklären, warum neben dem Essbesteck die Fliegenklatsche nicht fehlen darf. Und wir wissen alle: EINMAL ist KEINMAL!

natchen
2
4
Lesenswert?

Fliegen

es ist ja bald Schwammerlzeit - ein uraltes Hausmittel - Fliegenpilze sammeln, fein zerscheiden und in Milch ansetzten - dann einfach aufstellen - Sie werden sich wundern wie die Fliegen kaputtgehen.

hexe2015
14
7
Lesenswert?

Fliegenplage

Man kann manches auch schön reden! Es stimmt, Mülltrennung ist ein Problem, aber wenn es nur an uns Menschen liegen würde, gäbe es anderswo auch mehr Fliegen! In Eisenerz wurde wahrscheinlich wieder eine Firma angesiedelt, die sie sonst nirgends brauchen können, weil es ja egal ist, wie eh und je!