Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

BauverzögerungHauptplatztiefgarage Leoben wird erst im April fertiggestellt

Die Generalsanierung der Hauptplatzgarage in Leoben verzögert sich wegen nicht absehbarer Umstände zu Beginn des Bauvorhabens.

Die Generalsanierung der Tiefgarage unter dem Leobener Hauptplatz läuft auf Hochtouren © Freisinger
 

Zu Projektbeginn nicht absehbare Umstände des komplexen Bauvorhabens – der gleichzeitigen Abwicklung der Sanierung der Altstadt-Tiefgarage und der Errichtung des neuen Live-Congress im Herzen von Leoben – führen dazu, dass die Tiefgarage erst wieder ab April 2021 benutzt werden kann.

Kommentare (1)

Kommentieren
eiwa
0
1
Lesenswert?

Unvorhersehbar?

Schon vor Baubeginn hat mir ein Baumeister in Ruhestand gesagt " wie die das machen wollen, das geht so nicht" und meinte damit die statischen Gegebenheiten. Ich dacht mir ok, seine Meinung und sagte ihm auch, dass da sicher Leute am Werk sind, welche wissen was sie tun und wie.
Nun stellt sich heraus, die Ansage war richtig und ich bewundere den Herrn für seine Fachkenntnis aus langjähriger Erfahrung.
Wenn ich in meinem Job einen Fehler mache, muss ich zumindest meinen Verdienst in den Wind schreiben und womöglich noch für einen Schaden aufkommen. Die Bauverzögerung ist zweifelsfrei ein Schaden. Für die Bauherren Stadtgemeinde und Stadtwerke, für die Mieter und nicht zuletzt auch die schmutz- und lärmgeplagten Anrainer. Für letztere haben die Bauherren nur begrenztes Verständnis gezeigt.
Ein kleines offensichtliches Beispiel: nach den umfassenden Abbrucharbeiten mit Großgeräten, hämmert nun schon seit 14 Tagen über den ganzen Tag ein Kleinbagger am Hotelgebäude, um die "vergessenen" Teile noch zu entfernen. Das ist so ähnlich, wie mit einem Sieb Milch zu holen.
Verzögerung der Garage durch Hintereinander? Kommt nicht immer zuerst der Keller und dann das Dach?
Wie so oft bei öffentlichen Bauvorhaben, scheinen auch hier die Pläne der sicher gut bezahlten "Weisen" nicht mit der Realität vereinbar. Die Fehler haben die Bürger zu schlucken, denn ich bin mir sicher, dass dadurch auch die Baukosten steigen, wenn nicht sogar explodieren.