AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SchlossbergballDas war der Gipfel des Ballvergnügens

Locker, luftig, lustig: 1300 bestens gelaunte Gäste erlebten Samstagnacht eine gelungene Premiere des Grazer Schloßbergballs.

© Jürgen Fuchs
 

Hinein in die Schloßbergbahn, das stressige Stadtleben hinter – und unter – sich lassen und "aufi" auf den Berg: 123 Meter hoch über den Dächern der Grazer Altstadt hat gestern die mit Spannung erwartete Feuertaufe des Grazer Stadtbergs als Sommerball-Location stattgefunden. Für die Premiere des Grazer Schloßbergballs hat das bewährte Team der Grazer Opernredoute um Organisator Bernd Pürcher gleich aus dem Vollen geschöpft: Auf der Piazza wurden die Gäste mit mitreißenden Brass-Klängen von Buena Banda begrüßt, ihre Hände schüttelten dazu die Showweltmeister The Freaks – und zwar vom „zweiten Stock“, auf den Schultern sitzend.

Die Gäste feierten von der Kanonenbastei bis zum Schlossbergrestaurant und natürlich den Kasematten, die Ball-Ausstatterin Mignon Ritter mit Lustern und rotem Teppich in einen glamourösen Ballsaal verwandelt hatte. Vom atemberaubenden Ausblick über Graz ganz zu schweigen: So prunkvoll hat man den Schloßberg noch nie gesehen.

Für Conférencière Marion Petric gab es eine doppelte Premiere: „Ein Ball dieser Größenordnung hat noch nie hier stattgefunden – und ein Ball dieser Größenordnung wurde noch nie von einer Frau moderiert – aber bei der Fußball-WM hatte halt kein Mann Zeit!“ Der Vollständigkeit halber: Eine dritte Premiere wurde auch noch aufgetischt, die brandheiß gebrühten Genusshauptstadt-Würstl, kreiert von Christof Widakovich.

Der Livestream von Kleine.TV zum Nachschauen:

Die Veranstalter, Bühnen-Graz-Chef Bernhard Rinner und Wolfgang Hülbig (Geschäftsführer art & event), grinsten über die mit Spannung erwartete Premiere ebenso zufrieden wie Bürgermeister Siegfried Nagl: „Der Schloßberg ist für die Grazer ein heiliger Ort. Es ist besonders schön, ihn heute in diesem Rahmen zu sehen.“

Im Zuge der Kooperation „Schloßberg grüßt Spielberg“ wurde dem neuesten Ehrenbürger der Stadt Helmut Marko sein Porträt der Künstlerin Franziska Maderthaner überreicht, das fortan im Rathaus hängen wird. „Mit dem Titel Ehrenbürger gehen wir sehr sparsam um“, fügte der Bürgermeister hinzu.

Mit 1300 Premierengästen war der erste Schloßbergball gut besucht. Mitgefeiert haben etwa Stadtrat Günter Riegler, die Holding-Vorstände Barbara Muhr und Wolfgang Malik, Jazz Gitti, Ernst Minar (John Harris), Sandra Thier (diego5 Studios) Hans Roth (Saubermacher) und Martin Wäg (Kastner & Öhler) - nach der Eröffnung waren noch etliche weitere Höhepunkte angesagt, wie eine akrobatische Mitternachtseinlage mit "The Freaks", anstatt der üblichen Quadrille luden Ingrid Dietrich und Helmut Nebel zum Meneaito, ein mitreißender kolumbanischer Gruppentanz. Nicht zu vergessen natürlich auf die Antenne-Steiermark-Disco, bis in die Morgenstunden in der Stallbastei ...

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren