AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Neue Steiermark-UmfragenUmfragen sehen Rückenwind für ÖVP und Grüne

Aktuelle Umfragen: Laut "Puls 24" liegt die ÖVP in der Steiermark nun bei 35 Prozent, die SPÖ fällt auf 22 Prozent zurück, die FPÖ schafft 20 Prozent. Market-Umfrage im "Standard" sieht SPÖ bei 25 Prozent, VP bei 32.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Kunasek, Schützenhöfer, Schickhofer
Kunasek, Schützenhöfer, Schickhofer © Juergen Fuchs
 

Zehn Tage vor der Wahl in der Steiermark kommt der Privatsender Puls 24 heute abends mit einer brandaktuellen Umfrage des Karmasin-Instituts (700 Befragte zwischen  8. und  13. November) heraus. Demnach liegt die ÖVP mit Hermann Schützenhöfer bei 35 Prozent, die SPÖ mit Michael Schickhofer fällt auf 22 Prozent zurück, die FPÖ von Mario Kunsaek kommt auf 20 Prozent. Vor zehn Tagen sah eine Imas-Umfrage im Auftrag der Kronen Zeitung die ÖVP bei  32-24 Prozent, die  SPÖ bei  24-26 Prozent, die FPÖ bei  20-22 Prozent. Anfang September wies eine OGM-Umfrage im Auftrag der Kleinen Zeitung die ÖVP mit 31 Prozent, die FPÖ - vor der Liederbuchaffäre - mit 26 Prozent, die SPÖ mit 23 Prozent aus.

Kommentare (27)

Kommentieren
pescador
5
2
Lesenswert?

.

1. Blau will keiner mehr in irgendeiner Regierung.
2. Grün muss auch nicht sein.
3. Rot auch nicht.
4. Schwarz absolut wäre optimal
5. Schwarz/Pink wäre die zweite Wahl.

Antworten
X22
0
0
Lesenswert?

Noch geht's sich aus, Marke nicht vergessen

Postamt Christkindl
Christkindlweg 6
A-4411 Christkindl

Antworten
Geerdeter Steirer
2
1
Lesenswert?

Ein heißer Tipp !

Falls ihr euch nicht "Grün" und "Blau"ärgern solltet ohne "Rot" im Gesicht zu werden und euch dann nicht "Schwarz" vor Augen wird dann hört einfach um ruhig zu bleiben von "Pink" eine CD an.

Wäre eigentlich ein probates Mittel um über den Dingen zu stehen..... ;-)

Antworten
pescador
0
1
Lesenswert?

.

Gute Idee!

Antworten
alberewrm
5
4
Lesenswert?

Schade, ...

... dass für Ex-F-WählerInnen scheinbar nur Schwarzwählen eine Option darstellt.

Antworten
Geerdeter Steirer
0
4
Lesenswert?

"Schwarzwählen" ??

Ich geh immer offiziell ins Wahllokal.......... ;-))......... weil wenn ich schwarz wählen gehe dann sehe ich immer rot und hinten nach ärgere ich mich grün und blau.........;-))..........a' bisserl Spaß verstehst eh, gell......... :-)

Antworten
Stadtkauz
10
4
Lesenswert?

Türkis Grün in der Steiermark

Eine gute Lösung!

Antworten
Geerdeter Steirer
2
5
Lesenswert?

@Stadtkauz, ........... nix wissen ?!?

In der Steiermark gibt's kein Türkis, das gibt's nur auf Bundesebene.......
in der Steiermark gibt's nur schwarz, wie in allen anderen Bundesländern auch !

Und was gut oder schlecht für die Steiermark ist soll schon der Wähler (die Bürgerinnen und Bürger) bestimmen, hoffentlich (!!) richtig !

Antworten
Stadtkauz
0
3
Lesenswert?

@geerdeter st

Sie haben recht. Und es bleibt Ihnen nichts anderes als zu hoffen. Die Hoffnung stirbt zuletzt... Aber, sie stirbt. Wir wissen ja beide, wie die Wahl ausgehen wird. Und wir wissen auch, wer die Steiermark dann mit wem regieren wird. Aber, hoffen können Sie…

Antworten
AIRAM123
2
2
Lesenswert?

Mitschwimmen ist leicht

... und 20% in der Steiermark für die Landesverräter? Wer mache diese Umfrage? Wenn man durch die Herrengasse geht machen sehr viele einen großen Bogen um den gigantisch überdimensionierten Wahlstand der FPÖ...

Antworten
ReinholdSchurz
16
7
Lesenswert?

Wichtig!

Vielleicht hat Hr. Kurz auch einmal Zeit und unterbricht kurzfristig die Gespräche mit den Grünen und unterstützt die steirische ÖVP in der so wichtigen letzten Woche vor der Wahl, damit auch Schützenhofer vom Kurz Effekt profitieren kann und zeigt sich bei den Abschluss Kundgebungen und erklärt den Menschen hier in der Steiermark wie wichtig eine hohe Wahlbeteiligung und eine starke Unterstützung für die ÖVP ist.
Leider gibt es in der Steiermark keinen Sebastian Kurz sondern nur den Alt Herren Klub der schwarzen ÖVP ich vermisse das Türkis in der Steiermark.

Antworten
alberewrm
4
3
Lesenswert?

Kurzrede:

"Ich!" "Ich!" "Ich!" "Ich!" "Ich!" "Ich!" "Ich!" "Ich!" "Ich!" "Ich!" "Ich!" "Ich!" "Ich!" "Ich!" "Ich!" "Ich!" "Ich!" "Ich!" "Ich!" "Ich!"

Antworten
Geerdeter Steirer
0
4
Lesenswert?

Hey...........@alberewrm............

Hat deine Tastatur einen moralischen Kollaps .............. ;-))

Antworten
Nixalsverdruss
6
24
Lesenswert?

Wen wundert‘s?

Ich war am Freitag bei einer Wahlkampfveranstaltung von Kunasek und Kickl in Gleisdorf. Es war ein Erlebnis (der sonderbaren Art):
Abgesehen von einem Polizeiaufgebot, das ich bei einer „Wahlveranstaltung“ so noch nie erlebt habe (... und wer bezahlt das???) waren sowohl die Rede von Kickl als auch von seinem „steirischen einzigen anständigen Politiker“ gespickt mit Diffamierungen ihrer politischen Gegner.
Vom “Schwitzenhöfer“, bis zu den „Chaoten aus Maria Taferl“; vom „Lieblingsfeind Drexler“, der „Linken Chaotentruppe der Grünen“, von „ Politgruftie“ Andreas Kohl, dem Klimawandel (den es laut Kunasek so ja gar nicht gibt...) haben alle möglichen Gegner der FPÖ - der einzigen „Ehrlichen und Anständigen“ ihr Fett abbekommen...
Die überschaubare Zahl der echten „freiheitlichen Grillhendl- und Freibiersympathisanten“ haben geklatscht bis zum Abwinken...

Antworten
Nixalsverdruss
6
24
Lesenswert?

Wen wundert‘s?

Mich wundert es nicht mehr, das Kickl als Innenminister nicht mehr tragbar war: Der Auftritt war der eines Einklatschers, eines „Propagandaministers“ für eine durch und durch ausländer- und flüchtlingsfeindliche, nationalistische Politik.
Wer Klimaschutz gegen Migrationspolitik ausspielt ist entweder ungebildet, oder er spielt die Menschen gezielt gegeneinander aus.
Es würde zu lange dauern, all den Hass und die Angst vor allem laut ihren Worten „nicht heimatverbundenem Handeln“ niederzuschreiben: Aber für mich ist die FPÖ nicht nur „NICHT WÄHLBAR“ - sie ist mittlerweile ein Spaltpilz der Gesellschaft und sehr gefährlich!
Solch eine Politik darf sich in der Steiermark nicht durchsetzen - gehen Sie zur Wahl und wählen Sie: aber wählen Sie NICHT die FPÖ!!!

Antworten
alberewrm
4
4
Lesenswert?

Die F ...

... spricht die Proleten und Systemverlierer an. Die Akademiker aus den Burschenschaften profitieren von den nützlichen Idioten. Aber das begreifen die Proleten nicht.

Antworten
Geerdeter Steirer
0
3
Lesenswert?

@alberewrm...........

Danke für die völlig richtigen Interpretationen.......... den Nagel auf den Kopf getroffen !!

Antworten
Geerdeter Steirer
5
17
Lesenswert?

Spaltpilz der Gesellschaft und sehr gefährlich!

Ich kann mich deinen Interpretationen ausnahmslos anschließen, das sind Propagandisten, Populisten und nationalistische Aufstachler das es sehr gefährlich ist und nicht nur erscheint !
Es ist leider Gottes Fakt und der Fall das es noch viel zu viele jener blinden und verblendeten Fanatiker gibt, welche immer mehr aus den Kellern und Löchern kriechen, welche dies fanatisch wie frenetisch bejubeln und für "super" halten !
Diese Personen und deren Parteiideologien sind einfach widerwärtig und höchst abstoßend.
Ich kann es auch nur mit Überzeugung betonen, Leute geht zur Wahl und wählt, aber in Gottes Namen wählt NICHT die FPÖ !!!

Antworten
tiscali58
4
18
Lesenswert?

schon wieder

... das wird jetzt so lange berichtet bis es jeder glaubt....

Antworten
isogs
18
34
Lesenswert?

Leistung

Eine der größten Leistungen von Schützenhofer war sicher die Ordensverleihung an Häupl, Pröll und Pühringer........
Aber auch die gute Handschlagsqualit ist nicht zu vergessen..
Für eine geschenkten LH keine schlechte Performance!

Antworten
nutella123
45
34
Lesenswert?

Für mich logisch

Schützenhöfer macht sein Job gut. SPÖ und FPÖ sind nur mit sich selbst beschäftigt...

Antworten
Stadtkauz
4
2
Lesenswert?

Mutig

So etwas im SPÖ-Blattl zu posten. Auch wenn es stimmt.

Antworten
alberewrm
0
4
Lesenswert?

Kleine?

SPÖ-Blattl?

Sie haben wohl eine nur sehr oberflächliche Beziehung zur Realität.

Antworten
untrpos
21
38
Lesenswert?

Wer's glaubt wird seelig

Wenn Journalisten auch mal mit Menschen reden würden, würden sie hören, dass Schützenhofer nicht unbedingt der beliebteste Steirer ist... aber da ist es wohl besser parteiumfragen Glauben zu schenken.

Antworten
Stadtkauz
1
4
Lesenswert?

Meinen Sie unabhängige Journalisten?

Diese werden Sie in diesem Blattl nicht finden.

Antworten
ma12
40
41
Lesenswert?

omg

Es ist leider immer so, dass die Verräter belohnt werden, vor allem in der Politik!

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 27