AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Cannabis auf Rezept? Steirer-FPÖ pflanzt grünen Minister in Cannabis-Stauden

Gesundheitsminister Anschober sprach im TV über die strittige Freigabe von Cannabis für medizinische Zwecke. Die steirische FPÖ konterte mit einer strittigen Fotomontage.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Das Posting
Das Posting © screenshot/FPÖ Stmk
 

Nachbeben eines TV-Interviews von Corinna Milborn (Puls 24) mit Minister Rudolf Anschober (Grüne). Der sagte, sich vorstellen zu können, auch Cannabisblüten rezeptpflichtig in der Medizin freizugeben.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

satiricus
0
7
Lesenswert?

Naja, das kommt heraus, wenn...

... der IQ nicht viel höher als die morgendliche Lufttemperatur sein dürfte, oder?

Antworten
pescador
1
40
Lesenswert?

.

Das ist eine Frage des Charakters. Mit dieser Fotomontage und dem Statement ordnet sich die FPÖ selbst ein wo sie hingehört. In die unterste Schublade.

Antworten
Hieronymus01
0
7
Lesenswert?

Nicht Schublade.

...in den Sondermüllcontainer.

Antworten
Nixalsverdruss
2
25
Lesenswert?

Was verbindet die AfD und die FPÖ?

Es ist eine gewisse "intellektuelle Erbärmlichkeit", die die beiden Parteien miteinander verbindet.
Nachzuhören - und ich erwarte mir nicht, dass es jemand lesen kann oder will - auf YouTube.com in den Reden im Deutschen Bundestag! Dort erkennt wenigstens auch die FDP, wer sich hinter der AfD versteckt ...

Antworten
All that Jazz
1
30
Lesenswert?

In der Fpö endet der geistige Horizont

eindeutig mit den Brettern vor den Köpfen.

Antworten
All that Jazz
2
13
Lesenswert?

Tote durch Cannabis - weltweit, seit

bestehen der Menschheit: 1 Tote durch Alkohol und Nikotin in Österreich in EINEM Jahr: bis zu 24.000!!! Und...jeder, der zu Cannabis greift, wurde von Nikotin und Alkohol dort hin gebracht.

Antworten
X22
1
38
Lesenswert?

Was sollte man anderes erwarten von FPö Politikern, die haben nur zwei Themen,

alles was ein wenig Köpfchen und Wissen benötigt ist schon zu kompliziert, was Mediziner oder Wissenschaftler sagen, zählt zu den Fakenews.
Ein Politiker der nicht mal einen einzigen Satz richtig verstehen kann, hat nichts in dem Geschäft zu tun.
Weltweit werden Produkte erzeugt um Schmerzen zu lindern, nur die helfen nicht immer oder Patienten vertragen sie einfach nicht oder sie sind chronisch krank und die Medikament hat keine Wirkung mehr, weltweit gibt es schon genug Erfahrungen in der Medizin mit dem natürlichsten aller Schmerzmittel, was ist da so schwer zu begreifen, naja sie sind halt FPÖ Politiker, man erwartet ja nicht viel von denen, außer ihre zwei Themen.
Auf die Erhaltung von kulturellen Gebräuchen stehens ja, vielleicht muss man ihnen erklären, was ihre Ahnen und Urahnen schon als Medizin angesehen haben, gibt sogar eine Art steirischen Volksbrauch, den sich die alten Bauern nach ihrem Tagwerk gegönnt haben, die haben ihren "Knasterer" geraucht um die Schmerzen die sie von der täglichen harten Arbeit hatten erleichtert zu werden, ist halt schon sehr lange her und Volksmedizin gehört ja nicht zu ihrem Themengebiet. Tja warum Knasterer, weil mit der Blüte auch Samen mit ihn die Pfeife kamen und die knastern eben, wenn es heiß wird.
Achja, da gibts noch die Quenn Victoria, die von England, die nahm es gegen die Krämpfe der Menstruation.
Lernts Geschichte ihr, wie hat der Murtaler Fpöler es so nett gesagt, ihr ....

Antworten
berggrazer
0
32
Lesenswert?

Bravo Effen!

Na Gott sei Dank hat man in der rechten Reichshälfte kein Problem mit Alkohol, oder gar Koks. Oh... Hoppla...

Antworten
Mein Graz
1
36
Lesenswert?

Typisch Blau.

Cannabis ist wesentlich ungefährlicher als so manche Substanz, die jetzt schon auf Rezept in der Apotheke abgegebenen wird.
Will er die auch abschaffen?

Antworten
Sibanac
0
35
Lesenswert?

Gehen wir mal das

Problem der blauen an: Alkohol 😂

Antworten