AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

LandespolitikKPÖ kämpft bei Landtagswahl ums Überleben

Die KPÖ kämpft bei der Landtagswahl am 24. November ums politische Überleben. Die Grünen hoffen auf fünf Sitze - dafür müsste man sieben Prozent erreichen. SPÖ und FPÖ fixieren ihre Landtagslisten in der kommenden Woche - im Landtag werden viele Neue zu sehen sein.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
KPÖ-Kandidaten: R. Pacher, A. Melinz, J. Matscheko, C. Klimt-Weithaler, W. Murgg, D. Katzensteiner, G. Leitenbauer, J. Meszlenyi © KPÖ
 

Für die KPÖ wird es ernst: Sie kämpft bei der Landtagswahl am 24. November ums politische Überleben. Gestern wurden bei der Landeskonferenz die ersten zehn Listenplätze gekürt, aber die Partei wäre schon froh, wenn sie überhaupt wieder in den Landtag käme. Gelingen kann das nur über den Wahlkreis 1 (Graz und Umgebung). Hier werden die meisten Mandate vergeben, nämlich 15 von 48. Aber hier ist auch das Gedränge am größten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren