Spaziergang mit PaulaVom verblassten Reiz der Grabenstraße

Man kennt sie als stark frequentierte Einfahrtsstraße, aber einige Biedermeierhäuser und das Bischöfliche Gymnasium lassen den Reiz der Grabenstraße erahnen. Nur ein Graben, der tut sich dort nicht auf. Ein Stadtspaziergang.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Am Steinfeldfriedhof © Hanschitz/Ballguide
 

Mehrmals spazierten wir in den letzten Wochen durch diese Grabenstraße, um deren Einzigartigkeit zu ergründen. Nun, dichter Autoverkehr fand sich auch in anderen Gassen und Straßen, ebenso Häuser mit verstaubten Fassaden. Also erhoffen wir eine eindeutige Antwort von unserem Stadthistoriker Karl Kubinzky, der sich aber behutsam äußert: „Die Grabenstraße ist eine alte Straße, die neu genutzt wird und wo nichts mehr zusammenpasst.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!