HärtefallfondsPlus 29 Prozent: Energie Graz hebt die Gaspreise kräftig an

Vor Kurzem waren es die Strompreise, jetzt folgt das Gas: Wie die Energie Steiermark hebt auch die Energie Graz die Gaspreise stark an.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Zentrale der Energie Graz © Hecke
 

Es war nur eine Frage der Zeit, jetzt ist es so weit: Genauso wie die Energie Steiermark hebt auch die Energie Graz die Gaspreise für ihre Kunden markant an - und zwar um satte 29 Prozent. Auf der Rechnung, die auch Netzgebühren und Abgaben umfasst, wird sich das mit einem Plus von 16 Prozent niederschlagen, heißt es.

Die Erhöhung sei durch die Explosion der Einkaufspreise für Gas auf den internationalen Märkten unvermeidbar. In den vergangenen Monaten sei dort der Preis "um 200 Prozent gestiegen", durch die "langfristige Einkaufsstrategie" könne man die lokale Preiserhöhung für die Kunden aber deutlich geringer halten, heißt es seitens der Energie Graz.

Für Haushalte mit geringem Einkommen wurde ein Härtefallfonds über 50.000 Euro eingerichtet, der "schnell und unbürokratisch" helfen soll.

Kommentare (2)
DukeNude
0
3
Lesenswert?

Na

War da nicht ein Interview in Steiermark heute, wo die Energie Steiermark gesagt hat, dass sie die Preise halten können, weil sie selbst produzieren? Paar Tage später wurde schon erhöht. (Strompreis)

Baldur1981
1
3
Lesenswert?

??

Die Energie Steiermark produziert Gas? Wo bitte?