Bezirksratswahlen in GrazWer in den Grazer Bezirken um Stimmen kämpft

Gleichzeitig mit der Gemeinderatswahl finden am 26. September die Bezirksratswahlen in Graz statt. Wen die Parteien dabei ins Rennen schicken.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Wahlen in Graz: Auch in den Bezirken wird es spannend
Wahlen in Graz: Auch in den Bezirken wird es spannend © Juergen Fuchs
 

Schon vor der Gemeinderatswahl haben sich zwei der 16 amtierenden Bezirkschefs der ÖVP verabschiedet. Ludmilla Haase steht  nach 33 Jahren an der Spitze der Inneren Stadt nicht mehr zur Wahl. „Ich mache den Weg frei für die nächste Generation“, so die Politikerin. Auf dem 1. Listenplatz tritt diesmal Werber Rupert Felser (59) an. Einen größeren Generationensprung macht man in Gösting. Mit dem 31-jährigen Alexander Steinköln geht dort der jüngste Spitzenkandidat der ÖVP bei den Bezirksratswahlen ins Rennen. In 16 von 17 Bezirken konnte man 2017 die Stimmenmehrheit einfahren. Diesmal will man auch Gries „knacken“, wo zuletzt die KPÖ hauchdünn die Nase vorne hatte. Auffällig: In keinem Bezirk ist auf den ÖVP-Listen eine Frau an erster Stelle zu finden. Bezirksvorsteherinnen aus den türkisen Reihen wird man also nach der Wahl nicht sehen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.