Innung empörtWifi-Pläne verärgern die steirischen Tischler

Ausgerechnet im neuen "Center of Excellence" hat die praktische Tischler-Ausbildung keinen Platz mehr und wird ausgelagert. Die Innung reagiert bestürzt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Tischler blicken in eine ungewisse Zukunft
Tischler blicken in eine ungewisse Zukunft © Fotolia
 

Im kommenden Jahr soll mit dem Bau des Center of Excellence in Graz begonnen werden. Der 35 Millionen Euro schwere Ausbau des Wifi wirft nun aber seine Schatten voraus. Nachdem die Tischler per Newsletter informiert wurden, dass künftig die Praxis-Teile der Ausbildung ausgelagert werden, steigt deren Innung auf die Barrikaden. Stellvertreterin Martin Kahr ist schockiert: "Der Plan, die Tischlerwerkstatt auszulagern, löst Empörung aus. Alle reden vom Fachkräftemangel und dann das."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ferdinand41
3
17
Lesenswert?

Warum Fachkräftemangel?

Wollte das Wifi etwas gegen den FK-Mangel tun, würden sie Facharbeiterausbildung und keine Meisterkurse anbieten. Wer sich zum Meister ausbildet (auch sonnvoll) ist bereits Facharbeiter. Es braucht nicht mehr Meister sondern Lehrlinge.

Balrog206
0
14
Lesenswert?

Naja

Brauchen tut man beides 😉 unsere Werkstätte an der Wko gibts schon 20 Jahre nicht mehr ! Div Kurse Prüfungen usw wurden an der Berufsschule gemacht was ich auch als sinnvoll empfunden habe ! ( bekannte Maschinen usw und am stand d Technik ) ! Für meine Sparte habe ich das im Nachhinein eigentlich positiv gesehen !
Und zur Wko sie bildet nat gerne Meister aus bringt dies auch schöne Einnahmen! Und es braucht mehr Lehrlinge ja stimmt zu 100% ! Wir hatten jetzt nach 3-4 Jahren Durststrecke wieder Glück und haben jetzt gesamt wieder 6 !