Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Immer mehr unterwegsDer E-Scooter-Trend rollt in Graz mit Verspätung an

Die Stadt hat den Verleih von E-Scootern im Straßenraum untersagt, doch jetzt sind immer mehr Grazer mit ihren privaten Rollern unterwegs.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Irmes Zerem (24) pendelt täglich mit dem E-Roller von Raaba nach Graz
Irmes Zerem (24) pendelt täglich mit dem E-Roller von Raaba nach Graz © Hecke
 

Als routinierter Radlfahrer erlebt man in Graz immer öfter sein blaues Wunder. War man früher stets vorne dabei, hängen einen nun auf leichten Steigungen grinsende Pensionisten auf E-Bikes ab, selbst E-Mopeds der Scooter-Klasse mit 25-km/h-Drossel fahren einem um die Ohren. Am Radweg tummeln sich auch immer mehr Essensboten, die unter Strom radeln. Die Artenvielfalt steigt. Die neue urbane Mobilität hat ihr größtes Potenzial wohl im Einspurigen, wo Watt nicht mehr nur aus Wadeln kommen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.