Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neubau bis 2023 fertigDas wird die neue Feuerwache Ost am Dietrichsteinplatz

Aus dem verschachtelten "Flickwerk" soll bis Ende 2023 eine moderne Feuerwache werden: Die Feuerwache Ost wird als klimafreundliches und nachhaltiges Gebäude neu gebaut. Zu den Errichtungskosten von 9,2 Millionen Euro kommen dafür aber noch zehn Prozent dazu.

Begrünte Fassade und recycelte Ziegeln: Die Feuerwache Ost soll zur "grünen Feuerwache" werden © BuerosuedOst
 

Während Altstadtschützer über den Abriss der Biedermeier-Zeile beim Dietrichsteinplatz empört sind, legt die Stadt nun die Pläne für den Neubau der Feuerwache Ost am Dietrichsteinplatz 9a vor.

Kommentare (4)
Kommentieren
duesenwerni
2
2
Lesenswert?

Ein Feuerwehrgebäude ohne Schlauchturm?

Wie trocknet die Feuerwache Ost dann ihre Schläuche? Mittels elektrischem Schlauchtrockner? Wegen der Umwelt warats.

battlefronter007
2
5
Lesenswert?

Sogar die Stadt selbst...

...Sch**ßt schon auf die Dachlandschaft und Umgebung 😂.Hamma eh an Wettbewerb gemacht. Ist es das Hauptziel dieser Architekturwettbewerbe so Gebietsfremd wie möglich zu bauen? Ich beziehe mich hier zu großen Teilen aufs Flachdach

paulrandig
0
5
Lesenswert?

battlefronter007

Ein Flachdach kann man begrünen. Dient erstens der Kühlung (5% mehr Ausbeute der Photovoltaik) und zweitens als Puffer für verzögerte Regenwasserableitung. Ein Flachdach muss nicht automatisch schlecht sein. Es kommt immer darauf an, was man damit macht.

BigC
0
7
Lesenswert?

Da ist mir in

Den heißen Sommer die Dachbegrünung und die Fassadenbegrünung lieber. Auch eine wunderschöne Altstadt darf sich vorsichtig den klimatologischen Herausforderungen anpassen.