Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Saison für Polit-UmfragenDie Grazer Koalition muss um ihre Mehrheit bangen

Neue Polit-Umfrage für Graz, diesmal im Auftrag der SPÖ. Diese sollte ihr selbst ein wenig Mut, die FPÖ aber nervös machen. Türkis-Blau hätte keine Mehrheit mehr.

GRAZ-WAHL: WAHL VON VIZEBUeRGERMEISTER UND STADTRAT / NAGL / EUSTACCHIO
© APA/ERWIN SCHERIAU
 

Seit die OGM-Umfrage im Auftrag der Kleinen Zeitung Anfang Februar erschienen ist, verfolgt die ÖVP von Bürgermeister Siegfried Nagl vor allem eine Strategie: Sie zweifelt die Zahlen an und bringt ihre eigenen Umfragen ins Spiel. Die letzte, die sie auch medial „gespielt“ haben, schaute tatsächlich sehr gut für die Türkisen aus. In der Sonntagsfrage bei OGM lag die ÖVP nur noch bei 30 Prozent und hätte mit ihrem Partner, den Freiheitlichen mit 13 Prozent, keine Koalitionsmehrheit mehr. In ihrer eigenen Umfrage war die Volkspartei hingegen mit 37 Prozent fast auf dem Niveau ihres letzten Wahlerfolgs 2017 – und die FPÖ wäre mit 15 Prozent auch nach wie vor koalitionsfähig.

Kommentare (9)
Kommentieren
ma12
1
6
Lesenswert?

HaHa

Bei den zwei Kasperl an der Spitze ihrer Parteien, wen wundert das noch?

gRADsFan
2
17
Lesenswert?

Die Richtung stimmt

.

dieRealität2020
23
11
Lesenswert?

Nach meiner Ansicht gibts nahezu keine alternativen. Daher wird der Wähler bei der nächsten Wahl die derzeitige Koalition wieder wählen.

.
Die derzeitige Koalition hat emotional ausgedrückt gutes und schlechtes bewirkt. Wer denkt sein Anteil ist beim guten, der wählt ÖVP/FPÖ, wer denkt sein Anteil ist beim schlechten, der wählt andere Parteien,
.
nur welche denn?, die SPÖ? Wären wählbar, aber außer Lachkrämpfe hat diese Partei nichts bewirkt. Die KPÖ ist aufgrund ihrer Ideologie nicht wählbar, obwohl sie starke soziale Leistungen vollbringt, die aber für eine Regierungspolitik zu wenig sind (siehe Verkehrspolitik). Die NEOS eine der wert- und bedeutungslosesten Parteien überhaupt. Was die wollen haben alle anderen schon lange im Programm.

ma12
0
5
Lesenswert?

kasperl

Die Freiheitliche sind wählbar? Spürst du dich noch????

SagServus
8
14
Lesenswert?

Die KPÖ ist aufgrund ihrer Ideologie nicht wählbar

Inwiefern wäre dann die FPÖ wählbar?

dieRealität2020
12
3
Lesenswert?

Keine Koalitionsmehrheit?

.
Wie sooft größtenteils wert- und bedeutungslose Umfragen. Heute und bis zu den Wahlen gibt es eine klar Aussage. Aktuelle Koalition zwischen FPÖ und ÖVP.
.
Und wieder wie sooft seit Mitte der 80er Bruckmann (heute noch nachzuschlagen) gehen c.a. 80 % der Umfragen (heute noch nachzuschlagen) daneben. Die Analysen nachher zeigen immer dass gleiche Bild. Die Mehrheit der Wähler entscheiden sich erst 1-2 Wochen vor der Wahl bzw. am Wahltag wem sie wählen werden.
.
Unabhängig davon was auch hier wieder Dokumenttierbar und sichtbar wird, die in Österreich weit überbordenden Umfrage Unternehmen versuchen verständlicherweise ihre Kundschaft und Auftraggeber zufriedenzustellen. Daher wird auch dementsprechend der Themenkreis und die einzelnen Fragen aber auch der Auskunftskreis gesteuert und liegt nicht bei einer Zufälligkeit. Was natürlich von den Unternehmen selbst geleugnet wird.
.
Auch nichts Neues noch Aufregendes und auch nichts Verwerfliches. Business ist halt Business. Wer daran glaubt möge halt dafür zahlen.
.

altbayer
21
12
Lesenswert?

ROT - ROT - GRÜN

Aber ROT-ROT-GRÜN brauchen wir in Graz auch nicht.
Dann könnte Graz infolge erheblich erhöhter Sozialleistungen und des damit verbundenen "Sozialzuzugs" zum neuen Wien werden.
Die KPÖ hat teilweise tolle Ideen, nur einen "Peppone" brauche ich in Graz nicht (grün und rot wären nur Juniorpartner).
Die Grünen sind in Graz mit ihren unrealistischen Ideen leider viel, viel grüner als die Bundesgrünen.
Die SPÖ wäre nur Mitläufer, leider
- ein neuer Stingl wäre für Graz das absolut Beste, was Graz passieren könnte, ist aber in der SPÖ nirgends zu erkennen.

Bei ROT - GRÜN - ROT würde (meiner Meinung nach) der "normale Steuerzahler" in Graz auf der Strecke bleiben.

ma12
1
2
Lesenswert?

HaHa

Die Bankkonten der
Türkisen in Lichtenstein füttern
das geht schon?

melahide
12
19
Lesenswert?

So sind

Umfragen. Für mich ist alles wählbar., das nicht extrem ist. FPÖ ist unwählbar. KPÖ eher unwählbar. Die anderen könnte man wählen, aber da spielen persönliche Vorlieben mit. ÖVP ist mir persönlich zu konservativ - und dem Nagl seine Luftschlösser ... NEOS sind mir wirtschaftlich zu freizügig. Bleiben halt nur noch Rot und Grün über...