Nach fünf Jahren LeerstandStart für den großen Umbau des Roseggerhauses

Der steirische Onlinehändler Niceshops eröffnet im Sommer auf 2200 Quadratmetern seine neue Grazer Bürozentrale. Das Unternehmen, der Umbau und ein Blick zurück in die wechselvolle Geschichte des Roseggerhauses.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Niceshops-Geschäftsführer Christoph Schreiner vor der Baustelle
Niceshops-Geschäftsführer Christoph Schreiner vor der Baustelle © Alexander Danner
 

Aufgesprühte Smileys an der Fassade ließen es schon erahnen, frisch aufgestellte Baustellenzäune vor dem Haus bestätigen es nun: Im Grazer Roseggerhaus tut sich etwas. Wie bereits berichtet, zieht das steirische Onlinehandelsunternehmen Niceshops ins Roseggerhaus ein. Umgebaut werden dafür nicht nur jene Räumlichkeiten, die seit dem Auszug von Sewa 2016 leer standen, sondern eine weitaus größere Fläche. Auf insgesamt 2200 Quadratmetern krempeln nun die Bauarbeiter in dem mächtigen Gebäude in der Annenstraße ab sofort die Ärmel hoch.

Kommentare (1)
kropfrob
0
4
Lesenswert?

Sehr schön, dass ein Betrieb ...

... in dieser Größenordnung mitten in die Stadt zieht und nicht in einen Neubau oder ein Bürcenter am Stadtrand. Schade nur, dass eine "Kantine für Mitarbeiter" geplant wird. Wenn er darauf verzichten würde und statt dessen zwei oder drei Gastronomiebetriebe in die Umgebung locke würde, wäre das für die Annenstraße die bessere Lösung.