Gig zum NachschauenSinn rockte den Auftakt der Coronary Beats

Ab 4. Februar bringen wir jeden Donnerstag um 20 Uhr heimische Bands live von den Incubator-Studios am Schwarzlsee: Zum Auftakt spielte die Kärntner Band Sinn.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Bands, Bühnenlicht, Bässe, die man spürt, und echter Applaus aus dem Saal – nur live ist live! Es ist eine lange Durststrecke für Musiker und Fans, Live-Klubs haben ihre Tore seit Monaten geschlossen. Was bleibt, sind Streaming-Gigs im Netz. Und da gibt es seit heute die Reihe „Coronary Beats“, präsentiert von den Incubator-Studios am Schwarzl-See in Premstätten und der Kleinen Zeitung. Donnerstags um 20 Uhr bereiten wir in den nächsten Wochen heimischen Bands diese neue Bühne.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

funandmore
3
0
Lesenswert?

naja....

Die Coronary Beats spielen gut, Zeugler. Liedgitarrist top, der Sänger hat zwar eine gute time , singt aber leider ziemlich schräg.... sieht fast so aus als hört er sich am Monitor zu wenig....

DearReaders
1
2
Lesenswert?

Sinn

heißt die Band, Coronary Beats die Reihe. Der Gitarrist spielt ein Lied, das stimmt.