Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ShoppingIn vielen Grazer Geschäften kann man auch im Lockdown einkaufen

Mode, Sportartikel, Geschenke - selbst kleine Grazer Geschäfte haben mittlerweile einen professionellen Onlineshop. Was jeder dafür tun kann, damit lokale Geschäfte die Coronakrise überstehen.

Auch wenn in den Geschäften das Licht ausgeht - online kann in vielen trotzdem eingekauft werden
Auch wenn in den Geschäften das Licht ausgeht - online kann in vielen trotzdem eingekauft werden © Stefan Pajman
 

Seit Samstag ist es fix: Geschäfte in der Innenstadt und in den Einkaufszentren sperren mit Dienstag zu. Frühestens am 7. Dezember werden sie ihre Türen wieder öffnen können, fix ist das aber keineswegs.

Kommentare (11)
Kommentieren
GustavoGans
24
64
Lesenswert?

Wieso wird

immer wieder Kästner & Öhler erwähnt.

Ich mag diese versteckte Werbung für den Konzern nicht.
Man sollte auf kleinere Händler hinweisen, nicht auf Giganten die sowieso genug haben.

wertfax
8
60
Lesenswert?

Ohne K&Ö würden viele Kleinere aussterben ...

Ich bin kein K&Ö Sympathiesant ...
Doch so wie große Einkaufszentren den Media Markt, H&M. Zara etc. als große Frequenzbringer locken bzw. mit Vergünstigungen binden, funktioniert auch das Ökosystem Grazer Innenstadt. Wenn der K&Ö und auch die Gastronomie nicht mehr das kaufkräftige Publikum anziehen, werden viele kleinere Familienbetriebe/Händler darunter massiv leiden.

Stratusin
21
19
Lesenswert?

Es gibt für mich viele Gründe in der Stadt einzukaufen,

der von Ihnen genannte zählt definitiv nicht dazu.

Bobby_01
62
33
Lesenswert?

Kastner

Onlineshopping kann man vergessen. Extrem lange Lieferzeit, mindestens 1 Woche. Außerdem extrem teuer. Leider muss man doch bei Amazon bestellen, wenn man was günstig und schnell will.

LOEWEGRAZ
6
36
Lesenswert?

Jeff Bezos und China

Ja, kaufen wir bei Amazon und machen den reichsten Mann der Welt noch reicher. Die Mitarbeiter schuften dort wie Sklaven , aber dafür geht's ja so schnell. 1 - 2 Tage und schon ist die Ware Made in China im Haus. China , dem wir diese Chaos zu verdanken haben ist neben Amazone der grösste Profiteur dieses Debakels. Wir sind zu unseren eigenen Totengräbern geworden .

drea1985
7
29
Lesenswert?

Auch ich habe "Daumen runter" gegeben

Mit einer Bestellung bei Amazon sorgen Sie dafür, dass Kapital und damit Steuern ins Ausland fließen und damit dem Staat Steuereinnahmen entgehen, die er und damit wir alle in Zukunft bitter benötigen werden. Also werde ich immer einen österreichischen Shop bevorzugen, wenn dieser den gewünschten Artikel auch führt. Abgesehen davon kann ich weder die Behauptung K&Ö wäre langsam beim Versand (bei mir dauerten meine letzten Bestellungen von der Bestellung bis zum Versand 1-2 Werktage und damit weit schneller als H&M oder AboutYou) oder extrem teuer (K&Ö ist sicher keine Schnäppchenbude, aber auch nicht extrem teuer, meine letzten bestellten Artikel - Herrenmode der aktuellen Saison- haben bei Zalando und AboutYou auf den Cent gleich viel gekostet) bestätigen.

Alfa166
17
2
Lesenswert?

Mir ist es komplett egal wo ich mein Kapital lasse und Steuern bezahle...

Hauptsache ich bekomme das, was ich bestellt habe in einer angemessenen Zeit zugesendet.

Stratusin
12
21
Lesenswert?

Kastner ist für mich allerdings keine Alternative.

Amazon zahlt so gut wie keine Steuern.Kastner kassiert aber Steuergelder und dank Stiftung zählt er generell nicht zu den Steuerzahlern. Da gibt es viele kleine Betriebe in Graz, die am am Jahresende mehr Steuern gezahlt haben.

drea1985
4
19
Lesenswert?

Welche Stiftung

Das würde mich jetzt aber brennend interessieren, welche Stiftung K&Ö von der Steuerpflicht in AT befreien soll (bitte um Link),das wäre mir nämlich neu. Ganz allgemein ist es natürlich jedem selbst überlassen welche Alternativen man zu Amazon&Co wählt. Und nur noch was ganz Allgemeines, weil Sie sich daran stoßen, dass K&Ö Steuergelder erhalten hat. Das hat so gut wie jedes größere Unternehmen, welches durch den Lockdown geschlossen wurde (durch Kurzarbeit und Fixkostenzuschuss, das ist kein K&Ö Spezifikum). Weiteres Geld, was Unternehmen zur Aufrechterhaltung der Liquidität benötigt haben, wurde von Banken über Kredite ausbezahlt (also kein Steuergeld). Dieses Geld muss auch normal inkl. Zinsen zurückgezahlt werden. Und das ist kein Hören-Sagen sondern Wissen, da ich in meinem Unternehmen die "Ehre" hatte mich durch die Förder-Richtlinien durchzuackern!

Stratusin
11
16
Lesenswert?

Warum Daumen runter?

Jedes Wort stimmt. Aber vielleicht muß es nicht immer sofort sein, und man kauft!in Zukunft bewusster und nicht nur billig ein. Allerdings bei gewissen Dingen ist Amazon unverzichtbar, weil man dirt ganz einfach Dinge kaufen die man ansonsten nur schwer oder gar nicht findet. Ps. Vergleiche sehr gerne mit Amazon . Habe diese Woche Lego deutlich billiger als bei Amazon gekauft. Aber eben auch mit einen vielfachen Aufwand als dort per App zu bestellen.

DukeNude
1
3
Lesenswert?

???

Wo bitte können Sie belegen, dass K&Ö keine Steuern zahlt?
Außerdem: K&Ö beschäftigt ca. 2000 Mitarbeiter! Allein dafür werden Kommunalsteuer, DB, DZ, für die bezahlten Löhne und Gehälter der Mitarbeiter noch Sozialversicherung und Lohnsteuer bezahlt.
Wie dumm kann man sein, aufgrund irgendwelcher Fantasien da nicht einkaufen zu wollen? Lieber 2000 Arbeitsplätze weniger?
Was anderes wäre, wenn dort alle unfreundlich oder sonst was wären, aber die Verkäufer(innen) dort sind wirklich bis auf wenige Ausnahmen extrem bemüht, da können sich andere was davon abschneiden.