Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Innerhalb weniger TageZweite Attacke auf Grazer Synagoge

Nach Graffiti in der Nacht auf Donnerstag ist in der Nacht auf Samstag erneut das jüdische Gebetshaus von Graz angegriffen worden. Diesmal wurde eine Fensterscheibe im Außenbereich eingeworfen.

Erst Graffiti, dann eingeschlagene Fenster: Die Grazer Synagoge wurde zwei Mal Opfer von Attacken © Bernd Hecke
 

Dass das nicht einfach ein kleiner Stein war, sieht man auf den ersten Blick: Die Scheibe an der Außenmauer der Synagoge wurde mit solcher Wucht eingeschlagen, dass die Metallverstrebung darunter mit abgerissen wurde. Es ist das zweite Mal binnen weniger Tage, dass das jüdische Gebetshaus von Graz zum Angriffsziel geworden ist. Mehrere Betonstücke sind gegen die Fenster an der Nordseite (Zweiglgasse) geworfen worden. Dabei ging eine Scheibe ging komplett zu Bruch, mehrere Fenster wurden beschädigt.

Kommentare (28)

Kommentieren
Isidor9
4
13
Lesenswert?

2020 nicht 1938

Unfassbar was sich da an obzöner Widerlichkeit abspielt. Zum Schämen. In der Stadt "der Volkserhebung" wird die Synagoge geschändet. Aber eines getraue ich mich zu wetten : Österreicher war das keiner.

schulzebaue
4
7
Lesenswert?

Vielleicht

Hat er ja schon die Staatsbürgerschaft

Isidor9
4
10
Lesenswert?

Linksextreme Kollaborateure

Der Verfassungsschutz sollte sich die heimischen Sympathisanten der radikal palästinensischen Szene ansehen. Linksextreme " Kapitalismuskritiker", krankhafte Antisemiten , radikale Islamisten. Oft getarnt als " friedliche" Plattformen .

helmutmayr
7
6
Lesenswert?

Warum Linke ?

Die Nazis findet man eher rechts

schulzebaue
0
2
Lesenswert?

Aber

Die sind selten propalästinensisch.....

Hildegard11
2
9
Lesenswert?

Was ich verabscheue, wird...

...doch nötig werden - Totalüberwachung wie in China, weil der Affenstall Menschheit nicht eigenverantwortlich sein kann. Was ist das für eine Erziehung?

schulzebaue
0
1
Lesenswert?

Wer

Freiheit für die Sicherheit aufgibt hat es Ende weder Freiheit noch Sicherheit.

Isidor9
5
11
Lesenswert?

Sympathisanten ,heimische.

Es gibt propalästinensische Vereine in der Steiermark, die lange öffentlich gefördert wurden und reinen Israelhass predigen. Wenn man sich zB die syrischen oder palästinensischen Schulbücher ansieht,die von grauenhaften Judenhass triefen, kann man sich vorstellen ,was da zu uns hereinkam.

Possan
1
25
Lesenswert?

wie waers denn mit ganz einfach!

es ist nicht in ordnung, vandalismus zu betreiben. ob jetzt katholiken, schwammerlzuechter, schmetterlingsammler oder homosexuelle angegriffen werden. das gehoert sich nicht. das soll niemandem in unserer stadt das recht geben, in dieser form seinen unwillen kundzutun.....
das ist das hoeflichste, das mir dazu einfaellt! ich bin da vielleicht etwas einfach gestrickt, aber mir ists wurscht obs ein steirer oder ein tschetschene das war! sozialstunden, ganz viele......unter aufsicht und fuer eine guten zweck, wenns die kroeten erwischen!!!! hoffentlich sind sie schon strafmuendig!!!! und ansonsten in den haefen....

Possan
1
7
Lesenswert?

wie waers denn mit ganz einfach!

es ist nicht in ordnung, vandalismus zu betreiben. ob jetzt katholiken, schwammerlzuechter, schmetterlingsammler oder homosexuelle angegriffen werden. das gehoert sich nicht. das soll niemandem in unserer stadt das recht geben, in dieser form seinen unwillen kundzutun.....
das ist das hoeflichste, das mir dazu einfaellt! ich bin da vielleicht etwas einfach gestrickt, aber mir ists wurscht obs ein steirer oder ein tschetschene das war! sozialstunden, ganz viele......unter aufsicht und fuer eine guten zweck, wenns die kroeten erwischen!!!! hoffentlich sind sie schon strafmuendig!!!! und ansonsten in den haefen....

crawler
18
11
Lesenswert?

Die Schuld

auf Refugees zu schieben ist das einfachste, kann auch sehr vordergründig sein. Man tut Ungesetzliches und schiebt die Schuld in der Öffentlichkeit auf Refugees. Um die vermeintlich "Schuldigen" nicht direkt beim Namen zu nennen, weicht man auf fremdsprachige Begriffe aus. Das alles hat es schon einmal im Großdeutschen Reich gegeben. Genauso wie solche Schmierereien. Da wäre wohl besser im Umfeld "Deutsch"sprachiger Jugendlicher zu recherchieren, die glauben das was ihnen von Erwachsenen vorgeredet wird, ausführen zu müssen.

Possan
3
18
Lesenswert?

refugees

ich kenn leider nur refugees, die gerade meiner kleinen nichte ueberall stoff anbieten. einen steirer hab ich dort noch nie gesehen.gehst einmal am sonntag auf den jakominiplatz, schaust hinter die standl...dort kriegst du alles. aber von den refugees schaut mir keiner steirisch aus. afghanen, tschtschenen, und die verticken alles an unsere kinder??? bitte schau einmal der wahrheit ins auge, ich war auch einmal ein fluechtlingsbegleitender gutmensch...das ist eine undankbare geschichte....

Hildegard11
1
7
Lesenswert?

Und wo ist die...

...Zivilstreife und macht das Volk dingfest?

wollanig
6
16
Lesenswert?

Es kann nicht sein,

was nicht sein darf, gell. Da schieb ma doch gleich alles den bösen Rechten in die Schuhe. Crawler, auch bei dir wird eines Tages die Realität deine verbohrte Ideologie zerbröseln und du wirst erkennen, dass du und deinesgleichen unsere über Jahrzehnte erkämpfte liberale Gesellschaft und unsere Freiheiten verkauft habt. Und wir alle können eure Dummheit ausbaden.

schulzebaue
14
35
Lesenswert?

Das nie wieder der Politik

Passt halt nicht mit refugees welcome zusammen.

Diese Quadratur des Kreises wird nicht zu schaffen sein.

psitner
3
63
Lesenswert?

Beschädigung der Synagoge

Als Grazerin, als Mensch schäme ich mich fremd für solch aggressives Verhalten. Denn solche Handlungen müssen einer normalen Gesellschaft fremd sein. Wir müssen alles tun, dass uns dies nicht gleichgültig ist. Gebetshäuser zu zerstören ist ein NoGo. Aus der jüdischen Kultur ist die christliche und muslimische Kultur hervorgegangen. Das ist Teil unserer Menschheitsgeschichte. Wir dürfen uns nicht zurückentwickeln!!!!

Adeva
3
59
Lesenswert?

Sehr bedenklich und traurig!

Warum nur? Was geht da bei solch einer Aktion im Kopf vor?

fon2024
2
71
Lesenswert?

Andaman

Es gibt immer wieder Vollidioten

SoundofThunder
15
39
Lesenswert?

🤔

Na wer wird das wohl gewesen sein. Als ob es nicht alle wüssten 😏

schulzebaue
5
26
Lesenswert?

na

entweder nationale Sozialisten oder Neuangekommene aus dem arabischen Raum.

Die Möglichkeiten sind begrenzt.

Sam125
4
34
Lesenswert?

Na wer wird das wohl gewesen sein,wenn die Synagoge auch mit palästinensischen

Parolen beschmiert war? Hoffentlich kann die Polizei den Vandalismus gegen die Synagoge und natürlich auch gegen den Treffpunkt des Vereines für "Andersgeschlechtliche" in der Annenstraße, das ja auch dem Vandalismus zum Opfer gefallen ist rasch aufklären,damit so manchen hier im Portal ein Licht aufgehen möge!!Warum ist der Judenhass und der Hass auf Schwule gerade in den letzten Jahren so extrem gestiegen ist? Weil wir auf einmal mehr Nazis haben,oder weil sich viele radikale Islamisten unter unsere Muslimen Mitbürgern verstecken und diese nicht nur Juden und Schwule hassen,sondern auch uns Christen als Ungläubige hassen und ablehnen!?

Ragnar Lodbrok
44
26
Lesenswert?

Ach, sind doch nur Einzelfälle...

...die Gewalt der Sprache der Fpö trägt Früchte. Bei kleingeistigen Schwachmatikern fällt ihr Gedankengut auf fruchtbaren Boden. Wenn man sonst schon nichts kann - Steine werfen kann schon jeder 3 jährige. Und...viel weiter dürften die Täter auch nicht sein.

Balrog206
1
6
Lesenswert?

Ragnar

Stimmt sie wohnen nur einen Steinwurf entfernt ! Wer Graz kennt !!

hubsi-vom-salzamt
5
25
Lesenswert?

@Lodbrok

Sehr geehrter Herr Lodbrok, ich bezweifle sehr, das der Steinewerfer ein "FPÖ"ler gewesen ist. Ich denke das wird ein eingewanderter Muselmane sein, dem Palestina wichtig ist und der sich "soledarisch" zeigen wollte. LG Hubsi

Immerkritisch
21
4
Lesenswert?

PalÄstina,

wenn sie es schon erwähnen und die Schuld auf Muslime abwälzen wollen - wir haben selbst genug Idioten ohne Migarationshintergrund in Österreich!

Balrog206
1
6
Lesenswert?

Stimmt

Deswegen sollte der Import begrenzt werden !

 
Kommentare 1-26 von 28