Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Grazer AmokfahrtNagl: "Nein, diese Bilder sind nicht gelöscht"

Der Grazer Bürgermeister Nagl, Stadtpolizeichef Kemeter und Rot-Kreuz-Einsatzleiter Reisner über schreckliche Stunden, die man nie vergisst.

 

Zweineinhalb Kilometer lang raste Alen R. am 20. Juni 2015 vom Griesplatz kommend durch die Innenstadt, rammte und verletzt mit seinem Auto Dutzende Menschen, tötete drei seiner Opfer. Es waren Minuten, die die Stadt im Schock erstarren ließen, die aber den Politikern, den Einsatzkräften und den Bürgern, die auch erste Hilfe leisteten, alles abverlangt haben. Drei Grazer, die hautnah am Geschehen waren, erinnern sich im Gespräch mit der Kleinen Zeitung an diesen schwarzen Tag in der Geschichte der Stadt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren