AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Grazer GemeinderatStadt Graz lässt Bau eines zweiten Fußballstadions prüfen

Spiel gedreht? Bisher blockte die Stadtpolitik beim Bau eines zweiten Fußballstadions stets ab. Jetzt gibt Schwarz-Blau eine Bedarfsanalyse und Kostenschätzung für ein zweites, kleineres Stadion in Auftrag.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
SOCCER - CL women, Sturm vs Zuerich
Bekommt Graz doch ein zweites Fußballstadion? Jetzt wird der Bedarf erhoben © Gepa
 

Plakate mit dem Spruch "Nagl abwählen" bei einem der jüngsten Sturm-Spiele in der Merkur-Arena haben ihre Wirkung offenbar nicht verfehlt: Die Stadt Graz gibt ihre harte Verteidigungslinie in Sachen zweites Fußballstadion auf und beschließt im Gemeinderat, eine Bedarfsanalyse und Kostenschätzung zu beauftragen.

Kommentare (17)

Kommentieren
Juran
0
3
Lesenswert?

....

Sturm würde der Stadt sogar sparen helfen, die jährlichen Zuschüsse von 1 mio. könnte sich die Stadt ersparen und direkt in das zweite Stadion investieren.

Sturm würde sich verpflichten jegliche Investitionen in das Stadion selbst zu übernehmen das heißt zum Beispiel neuer Rasen muss Sturm bezahlen.

Keine weiteren Kosten für die Stadt in liebenau damit wäre ja auch der Stadt und Sturm und im übrigen auch den Gak geholfen.

Antworten
lebaer
6
9
Lesenswert?

Die Kommentare hier sind ja wieder jenseitig...

...wenn man nicht einmal weiß, dass Sturm kein neues Stadion will, sondern Liebenau pachten will. Ein zweites (kleines) Stadion wäre für den GAK, für den Frauenfußball und für andere Teams. Wenn man sich in einer 300.000er Stadt kein zweites kleines Stadion leisten kann, dann Gute Nacht Sportinfrastruktur!

Antworten
sandralein
4
2
Lesenswert?

Voll nett

Das ist aber wirklich nett, dass sich Sturm und seine Fans so stark für den GAK einsetzen! Ach so - ihr wollt den GAK raus haben, wie nobel ...

Antworten
Aleksandar
3
4
Lesenswert?

Sinnloses Unterfangen

Ein zweites Fußballstadium zu errichten ist sinnlos, kostet viel Geld und zerstört weitere Grünflächen.

Antworten
melahide
0
9
Lesenswert?

Gut

Sturm Graz zahlt lt Wertschöpfungsbericht rund 7 Millionen Euro pro Jahr an Steuern und Abgaben. Da kann die öffentliche Hand schon ein bisschen prüfen.

Sturm möchte die Merkur Arena pachten. DJ die Stadt Graz würde sich Kosten für die Erhaltung des Stadions ersparen. Sturm bekäme dafür die Ausschankrechte, Stadionsponsor, könnte VIP Logen bauen usw.

Das „zweite“ Stadion wäre für den GAK und den aufstrebenden Damen-Fußball gedacht. Vielleicht auch als eine Art Multifunktionsarena für Football und was weiß ich. Das Stadion in Eggenberg ist da wirklich kaum eine Alternative.

Antworten
calcit
2
3
Lesenswert?

Die Stadt Graz zahlt allein 1,2 mio Euro Zuschuss...

..für den privatwirtschaftlichen Abgang. Zahlte die Errichtung, die Sanierung des Stadions, weiters soll die Stadt und die öffentliche Hand ein neues Stadion finanzieren. Das Geld kommt über eine "Wertschöpfung" gar nie rein, besonders wenn ein Stadion nur für Fußball verwendet werden darf und sonst gar keine Veranstaltungen stattfinden und das Stadion 330 Tage im Jahr leer steht...

Antworten
sandralein
4
2
Lesenswert?

Wieviel?

Und wieviel würde Sturm an Pacht zahlen? Das möchte ich auch, das ist nämlich ein tolles Geschäft, sich zuerst das Stadion um Millionen herrichten und den VIP-Klub ausbauen zu lassen und dann zu sagen: Jetzt pachten wir das Stadion! Und die Instandhaltung dürfen vermutlich trotzdem wir Steuerzahler blechen ...

Antworten
Strama72
10
5
Lesenswert?

Wozu?

Sturm Graz bekommt nicht einmal das bestehende Stadion voll. Teilweise könntens in Weinzöttel auch spielen. Schade ums Geld.

Antworten
Trieblhe
4
8
Lesenswert?

Sturm Graz

hatte in der letzten Bundesligasaison den 2. höchsten Zuschauerschnitt (vor Austria Wien und Salzburg, doppelt soviel wie LASK Linz,...) in der Bundesliga, dabei lief es bekanntlich sportlich nicht so gut...

Antworten
Strama72
3
2
Lesenswert?

Das..

mag schon sein. Aber 3/4 voll ist auch nicht voll. Dann sollten mal alle Sturmfans eine Dauerkarte kaufen. Da nicht mal hier 15tsd Dauerkartenverkauft wurden, ist ein neues Stadion wirtschaftlich sinnlos.

Antworten
michimanu
16
29
Lesenswert?

Was soll der Schwachsinn

Wenn die Sturmfans ein eigenes Stadion möchten dann steht es ihnen frei sich eins selber zu bauen.. geht's noch???

Antworten
zyni
19
39
Lesenswert?

Dafür braucht man keine teure Studie,

sogar das vorhandene Stadion ist zu gross für die aktuelle Situation der Grazer Klubs.
Ausser die Klubs finden private Gönner wie RB etc. Der Steuerzahler darf nicht für rein private Interessen herangezogen werden.

Antworten
gerbur
22
40
Lesenswert?

Wo sind wir denn?

Nur weil einige wenige Hitzköpfe unter den Fans sich unbedingt ein Stadion von den Stadtbewohnern zahlen lassen wollen knickt die Stadtregierung ein? Der Großteil der Stadtbewohner steht den vielen Hochrisikospielen extrem ablehnend gegenüber. Man quält sich wochentags schon im Verkehr durch diese Stadt, da braucht es nicht auch noch am Wochenende Straßensperren und riesige Polizeiaufgebote um die zahlreichen Randalierer unter den Fans von GAK und Sturm und den Gastmannschaften in Zaum zu halten.

Antworten
Buero
39
30
Lesenswert?

Aha, wenn ich

also den Unsinn eines zweiten Stadions verhindern will (NEIN ich will für kein zweites Pytrotechnik-Schlägerei-Fanidoten-mässigerFußball-Stadion erhöhte Kanal- und Abwassergebühren und noch höhere Parkgebühren zahlen) dann muss ich eigentlich jetzt GRÜN wählen. Denn ÖVP, FPÖ und SPÖ sind ja dafür.

STATION VERHINDERN - GRÜN WÄHLEN

Antworten
Trieblhe
0
22
Lesenswert?

Super fast keine

unterschwellige Wahlwerbung für die Grünen, gut gemacht! 🙈 Ach ja, die wählen Sie ja sowieso. Übrigens, wie kommen Sie eigentlich dazu, alle Fußballfans derart dreist zu beflegeln und pauschal als Schläger-Fanidioten zu verurteilen?

Antworten
calcit
3
1
Lesenswert?

Also wenn ich oft am Montag zur Arbeit beim Stadion gehe, nach einem Spiel am Wochende...

...kann man immer sehen was man von Fußballfans so halten kann...

Antworten
sandralein
3
31
Lesenswert?

Dafür?

Also, wenn man das genau liest ist maximal die SPÖ dafür! Es ist doch nicht gesagt, dass bei der Prüfung etwas herauskommt, was den Bau eines zweiten Stadions rechtfertigt , oder?

PS: Ist das die GRÜNE Handschrift, alle Fußball-Fans verallgemeinert als Pyrotechnik-Schläger-Idioten zu bezeichnen?

Antworten