AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gegen die HitzeErste Grazer Bezirke pochen auf Umsetzung von grünen Meilen

Nach Berichten in der Kleinen Zeitung haben bereits drei Bezirke Beschlüsse gefasst. Die Idee der Grünen kommt auch bei der ÖVP in den Grätzeln gut an.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Das Beispiel Griesgasse mit mehr Wasserflächen und Bäumen soll die Idee der „grünen Meilen“ zeigen © SUPERARCHITEKTUR/PIXLAB STUDIOS
 

Es war Ende August, als Umweltstadträtin Judith Schwentner (Grüne) in der Kleinen Zeitung mit der Idee von „grünen Meilen“ für Graz aufhorchen ließ. Zur Erinnerung: Durch Baumpflanzungen, Fassadenbegrünungen, Aufhellung des Bodenbelags sowie Schaffung von Wasserflächen sollen ganze Straßenzüge deutlich kühler werden. Das Leben soll sich in Folge zunehmend nach draußen verlagern (können) und die Hitze in den betreffenden Gebieten leichter zu ertragen sein. Am Beispiel Griesgasse haben die Grünen mit diesen Maßnahmen eine Abkühlung von bis 15 Grad errechnet.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Mein Graz
2
10
Lesenswert?

Regiert hier endlich der Verstand?

Ich hoffe schon.
Jeder Baum in der Stadt senkt die Temperatur im Sommer, verkehrsberuhigte Straßen mit Bäumen locken die Bewohner ins Freie, die Kommunikation wird gefördert und das Miteinander-Auskommen wird verbessert ("Durchs Reden kommen die Leut' z'samm").
Bei etwas gutem Willen können viele Straßen und auch kleine Plätze begrünt werden. Gleichzeitig müssen die Öffis ausgebaut werden, dass die Bewohner beim Wegfall von Parkplätzen trotzdem in der Stadt mobil bleiben können. Die Verringerung der KFZ hätte den zusätzlichen positiven Effekt von geringerer Umweltbelastung - und billiger wäre es auch noch!

Danke an die Grünen für den Vorschlag, danke an die Politiker aller Couleurs, dass sie diesen auch aufgegriffen haben und zur Verwirklichung beitragen wollen.

Antworten
agnatus
4
7
Lesenswert?

aliniaktion..

statt grüner meilen in graz sollte lieber der bauwut in graz einhalt geboten werden..
jeder freie platz in den außenbezirken wird zugebaut....
typische dumme und sinnlose alibiaktion der grazer stadtpolitiker...

Antworten