AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Stadtentwicklung"1. Grazer Slow Street": Die Zinzendorfgasse erfindet sich neu

30 Gewerbetreibende vor Ort wollen die Gasse mit neuen Ideen attraktiver machen - von mehr Grün bis alternative Parkplatznutzung.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Für eine entschleunigte Zinzendorfgasse: Claudia Kocher-Peschl, Julia Pengg, Josef Mosshammer, Bezirksvorsteher Gerd Wilfling
Für eine entschleunigte Zinzendorfgasse: Claudia Kocher-Peschl, Julia Pengg, Josef Mosshammer, Bezirksvorsteher Gerd Wilfling © Verena Schaupp
 

Restaurants, Cafés, Friseure, eine Kirche, eine Bank, eine Klinik, Büros, Geschäfte, ein Schuhmacher, ein Eisladen ... Julia Pengg (Mangolds), Claudia Kocher-Peschl (Beanery Coffeeshop) und Josef Mosshammer (Fleischerei Mosshammer) hören fast nicht auf, wenn sie über das Treiben in der Zinzendorfgasse sprechen. „Wir haben hier alles, wie ein kleines Dorf“, meint Mosshammer. Und dieses „Dorf“ wollen sie mit 27 anderen Wirtschaftstreibenden vom Verein Zinzengrinsen mit neuen Ideen füllen.

Kommentare (1)

Kommentieren
gRADsFan
1
3
Lesenswert?

Bin schon gespannt!

Mehr Grün ist unbedingt notwendig - v.a. in den Hitzemonaten - und der Autoverkehr ist jetzt schon gefährlich bei dem regen Betrieb in der Zinzendorfgasse...

Antworten