Trotz PersonalmangelsLKH Bad Aussee: "Medizinische Versorgung ist gegeben"

Die Abteilung für interne Medizin und die Chirurgie im LKH Bad Aussee mussten zusammengelegt werden, mit deutlich weniger Betten. Grund ist der laut Kages "seit Jahren" herrschende Personalmangel, verstärkt durch die Corona-Pandemie.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Im LKH Bad Aussee mussten wegen Personalmangels zwei Abteilungen zusammengelegt werden © Veronika Höflehner
 

Einiges an Aufregung gab es um die Nachricht, dass die Abteilung für "Innere Medizin" am LKH Bad Aussee wegen Personalmangels geschlossen werden musste. "Ja, wir mussten die Zahl der Betten reduzieren, es steht aber weiterhin eine interne sowie eine chirurgische Versorgung zur Verfügung", sagt Kages-Pressesprecher Reinhard Marczik am Mittwoch.

Kommentare (1)
Schladming47
0
14
Lesenswert?

Kaputt gespart

Es ist nicht Corona schuld sondern das Sparen beim Personal. Die müßten mehr Gehalt bekommen dann würden auch wieder mehr diesen Beruf machen wollen.