Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach HackerangriffNetzwerk der 400 Mitarbeiter starken Alba wiederhergestellt

Anonyme Angreifer legten Rechnernetzwerk lahm und verlangten Lösegeld. Die IT-Abteilung arbeitete fieberhaft an einer Wiederherstellung, Datenverlust habe es keinen gegeben.

Nach dem Cyberangriff Anfang April geht man in der Forstau nun wieder zum Alltag über © Lorenz Masser
 

Das Forstauer Unternehmen Alba an der steirisch-salzburgerischen Grenze wurde Anfang April Opfer eines Hackerangriffes. Das Rechnernetzwerk war daher über eine Woche lang nicht erreichbar. "Jetzt stehen wir wieder uneingeschränkt zur Verfügung", meldet der Fertigungsspezialist, der viele Personen aus dem Raum Schladming beschäftigt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren