Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bettenknappheit im Bezirk Liezen Leitspital kommt: "Pandemie ist Ausnahme, kein Dauerzustand"

Das Land Steiermark hält am Leitspital trotz Bettenknappheit durch die Corona-Pandemie weiter fest. Überlegt wird der Bau von zusätzlichen Flächen für solche Fälle. Auch die Primärversorgungszentren in Schladming, Bad Aussee und Rottenmann sollen kommen.

Die Gegner des Leitspitals in Stainach fühlen sich durch die momentane Bettenknappheit im Bezirk bestätigt © Christian Huemer
 

Der Hilferuf aus den Spitälern des Bezirkes war vergangene Woche nicht zu überhören: Man komme durch die Covid-19-Patienten mit Betten und Personal an die Grenze, Eingriffe müssten verschoben werden. Für die Gegner des geplanten Leitspitals in Stainach-Pürgg ein Indiz dafür, dass die Planungen des Landes in eine falsche Richtung laufen. Denn das Leitspital würde für den Bezirk deutlich weniger Betten als jetzt bedeuten.

Kommentare (4)
Kommentieren
covi
6
11
Lesenswert?

Leitspital kommt: "Pandemie ist Ausnahme, kein Dauerzustand"

Dazu kann man nur eines sagen: Dumm Dümmer Po............

Ennstaler
7
13
Lesenswert?

Ausnahzustand????

Sg Hr. REIF, Sg Hr. Koren..... was machen wir denn, wenn sich so ein Ausnahmezustand bald wiederholt? Ganz auszuschließen ist das mit Sicherheit nicht. Da wird eine etwas größere Quadratur nix nutzen. Und wären die tourismusbedingten Fälle (Alkleichen, Verletze Schisportler etc.) jetzt schon zu behandeln, dann hätten wir tatsächlich einen wirklichen Ausnahmezustand.

Vem03
7
21
Lesenswert?

Jene

Politiker die uns jetzt einsperren sind die welche die Spitalsbetten gekürzt haben und kürzen werden. Sie selbst haben ja immer eine Topversoegung.

Liezen
6
30
Lesenswert?

Reif und Koren

Haben es immer noch nicht kapiert.... der niedergelassene Bereich im Ennstal ist hervorragend aufgestellt. Ohne die niedergelassenen Kollegen würde schon Chaos pur herrschen. Wann legt man diesen Typen endlich das Handwerk?